Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
So zeigt Kabel 1 den VfL in der Europa League

VfL Wolfsburg So zeigt Kabel 1 den VfL in der Europa League

In neun Tagen geht‘s los! Nach fünf Jahren Abwesenheit kehrt der VfL auf die internationale Fußball-Bühne zurück. Sein Heim-Fernsehsender für die Europa League wird dann Kabel 1. Der frei empfangbare Sender überträgt gleich das erste Gruppenspiel des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten beim FC Everton live.

Voriger Artikel
Knallt Bendtner jetzt richtig los?
Nächster Artikel
Vieirinha: Mittelfuß-Prellung

Moderiert bei Kabel 1 die Europa-League-Spiele: Andrea Kaiser (l.) - Gleich das erste Spiel gegen den FC Everton wird von Kabel 1 live übertragen.

Quelle: imago sportfotodienst

Wie in den vergangenen Jahren auch, hat die Pro-7-Sat.1-Mediengruppe die Rechte für die Europa League im frei empfangbaren Fernsehen. Ausgestrahlt werden die Spiele bei Kabel 1, der zu der Senderfamilie gehört. Allerdings zeigt der Kanal nur eine Partie pro Spieltag (Pay-TV-Sender Sky zeigt alle Partien). Heißt: Der VfL muss sich bei Kabel 1 mit der zweiten deutschen Mannschaft, Borussia Mönchengladbach, abwechseln. „Bis zum vierten Spieltag übertragen wir das 21.05-Uhr-Spiel der jeweiligen deutschen Mannschaft“, sagt Sendersprecherin Christiane Maske. „Wir gehen immer um 20.30 Uhr mit Vorberichten und Interviews auf Sendung.“

So werden also die VfL-Spiele in Everton und gegen Krasnodar am 6. November live gezeigt. „Für die letzten beiden Spieltage halten wir uns offen, welches Spiel wir zeigen. Wenn die 19-Uhr-Partie spannender ist, dann kann es sein, dass wir uns dafür entscheiden“, so Maske. Sicher ist aber: Auch an Gladbacher Live-Abenden gibt es VfL-Bilder im frei empfangbaren Fernsehen - in einer Zusammenfassung im Anschluss an die Borussia-Übertragung.

Moderator des Live-Spiels ist immer Matthias Killing. Die hübsche Andrea Kaiser (mit VW-Rallye-Pilot Sébastien Ogier liiert) moderiert jeweils die andere deutsche Partie, kommt also zur Partie gegen Lille am 2. Oktober erstmals nach Wolfsburg. Frank Buschmann (bekannt als Kommentator von „Schlag den Raab“) moderiert aus dem Studio in München. Die Kommentatoren sind Hansi Küpper und Holger Pfandt.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel