Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
So plant Allofs den Transfer-Winter

VfL Wolfsburg So plant Allofs den Transfer-Winter

Welche Spieler holt der VfL in der Winterpause? Klaus Allofs hatte zwar schon angekündigt, dass nicht viel passieren werde, dennoch gibt es vor allem für drei Positionen Gerüchte. In der WAZ sagt der Manager des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten, was dran ist.

Voriger Artikel
VfL: Naldo erhält deutsche Staatsbürgerschaft
Nächster Artikel
„Erfolgreich und lässt sich gut anschauen“

Klaus Allofs

Stürmer

Ein VfL-Interesse am Schalker Klaas-Jan Huntelaar soll es geben. Allofs bezeichnet das als „blödsinnige Meldung“, die ihn auch ein bisschen sauer mache. Denn der Holländer pokert bei S04 gerade um einen neuen Vertrag, sein aktueller läuft im Sommer aus. „Im Moment sehe ich keine Notwendigkeit, einen Stürmer zu verpflichten“, sagt Allofs. „Wir sind nicht auf dringender Suche und zufrieden mit unseren Lösungen.“ Bis zum Sommer könne sich allerdings eine andere Situation ergeben. „Das hängt unmittelbar damit zusammen, wie unsere drei Stürmer noch durch die Saison gehen werden“, so der Manager, der Huntelaar zwar als „guten Stürmer“ einschätzt, Berichte über das Interesse aber auch über den Winter hinaus als „heiße Luft“ bezeichnet.

Anders verhalte es sich mit Breel Embolo, der trotz seiner Vertragsverlängerung in Basel weiterhin auf der VfL-Liste steht. „Aber nicht, weil wir vorn schlecht besetzt sind“, wie Allofs betont. Den 17-Jährigen würde der VfL dazu holen, damit er sich in Wolfsburg weiterentwickelt.

Innenverteidiger

In Medien und Beraterkreisen heißt es, der VfL suche wegen des langfristigen Ausfalls von Felipe Lopes noch einen zentralen Abwehrspieler. Allofs: „Im Moment spielt bei uns nicht mal die Nummer 3 auf der Position. Mit welchen Argumenten soll ich da einen vierten Innenverteidiger zu uns holen, der höchsten Leistungsansprüchen genügt?“ An Robin Knoche und Naldo komme im Moment keiner vorbei. „Mit ihren Leistungen bin ich sehr zufrieden“, so Allofs. Reservist Timm Klose habe zumindest im Winter keine Wechselabsichten. „Und mit Ricardo Rodriguez, Junior Malanda, Luiz Gustavo und Josuha Guilavogui haben wir andere Spieler im Kader, die Innenverteidiger spielen könnten“, zählt Allofs auf.

Mittelfeld

Da ist der VfL ohnehin gut besetzt. Obendrauf soll nun ein Exot kommen - der Chinese Xizhe Zhang. „Das ist eine etwas andere Geschichte“, weiß Allofs, dass der nach dem Wechsel in die Bundesliga nicht sofort einschlagen kann. Der Transfer aber bleibt wahrscheinlich. „Wir sind in Gesprächen und arbeiten daran“, so der VfL-Manager.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell