Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sio wechselt zum FC Basel in die Schweiz

VfL Wolfsburg Sio wechselt zum FC Basel in die Schweiz

Im Trainingslager in Crans Montana Anfang Juli hatte Giovanni Sio noch gesagt, dass er zurückgekommen ist, um zu bleiben. Pustekuchen! Jetzt ist der Stürmer, der zuletzt an den FC Sochaux ausgeliehen war, wieder weg. Er wechselt vom Wolfsburger Fußball-Bundesligisten zum FC Basel.

Voriger Artikel
Ende der Bescheidenheit: Wolfsburger Visionen mit Luiz Gustavo
Nächster Artikel
Er ist bereit für Schalke

Giovanni Sio

Gestern unterschrieb der Franko-Ivorer für vier Jahre beim Erstligisten in der Schweiz und kehrt damit ins Land der Eidgenossen zurück. Im Januar 2012 war Sio vom FC Sion nach Wolfsburg gewechselt - und war hier nicht glücklich geworden. Jetzt schließt er sich dem Meister an, bei dem der 24-Jährige die Nachfolge von Raúl Bobadilla antreten soll, der zum FC Augsburg gewechselt ist.

Beim VfL hatte sich der Nationalspieler in der Vorbereitung nicht durchsetzen können, jetzt bekommt der Fußball-Bundesligist angeblich rund 2 Millionen Euro Ablöse für Sio. Der Schweizer Top-Klub will den Offensivmann bereits am Mittwoch im Champions-League-Play-off-Spiel gegen Ludogorez Rasgrad (Bulgarien) einsetzen.

„Für Giovanni ist dieser Wechsel eine große Chance. Er kann sich beim FC Basel als Stammspieler etablieren. Wir wünschen ihm alles Gute für diese neue Herausforderung“, so VfL-Manager Klaus Allofs.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel