Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Sind Dzeko und Grafite bald Konkurrenten beim VfL?

VfL Sind Dzeko und Grafite bald Konkurrenten beim VfL?

Auch wenn Edin Dzeko bleibt – der Angriff des VfL könnte in der kommenden Saison neu aussehen. Denn Steve McClaren, Trainer des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten, gilt als Freund des 4-3-3- oder 4-2-3-1-Systems mit nur einem echten Mittelstürmer. Beim VfL würde das bedeuten: Grafite oder Dzeko – es kann nur einen geben.

Voriger Artikel
VfL-Plan: Starke Neuzugänge sollen Edin Dzeko trösten
Nächster Artikel
Karim Ziani hat Angst um seinen WM-Stammplatz

Zwei Stürmer für nur einen Platz im Team? Das VfL-Duo Grafite (M.) und Edin Dzeko (r.).

Zusammen bildeten der Bosnier und der Brasilianer zuletzt das beste Sturmduo der Bundesliga, das die Torjägerkanone in den vergangenen zwei Spielzeiten jeweils nach Wolfsburg holte. Doch während Obafemi Martins die Rolle des Außenstürmers ausfüllen kann, sind Dzeko und Grafite klassische zentrale Spitzen.

Grafite hat’s zwar auch schon auf Außen versucht, dort allerdings nicht überzeugt. Für die offensiven Außen sucht der VfL nach wie vor Alternativen. Ein Kandidat ist weiterhin auch Slawomir Peszko von Lech Posen. VfL-Manager Dieter Hoeneß war am Mittwoch in Kufstein, sah Peszko beim Länderspiel der Polen gegen Serbien (0:0).

„Aber da“, so Hoeneß, „waren auch noch andere interessante Spieler dabei.“

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.