Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Showdown! „Jetzt hängt alles von einem Spiel ab“

VfL Wolfsburg Showdown! „Jetzt hängt alles von einem Spiel ab“

Das Alles-oder-Nichts-Spiel des VfL - heute (21.05 Uhr, live bei Kabel 1 und Sky) braucht der Tabellenzweite der Fußball-Bundesliga beim OSC Lille mindestens ein Unentschieden, sonst war‘s das mit dem Überwintern im internationalen Wettbewerb.

Voriger Artikel
Zhang-Visum ist schon da
Nächster Artikel
Lilles Kampfansage in Richtung VfL

Die letzte Trainingseinheit vorm Gruppen-Endspiel: Der VfL (l. Marcel Schäfer, r. Robin Knoche) durfte gestern schon mal im Stade Pierre-Mauroy in Lille üben, Trainer Dieter Hecking (kl. Bild) sieht eine „besondere Form von Druck“.

Quelle: CP24

Aber daran denkt bei den Wolfsburgern niemand. „Wir können in diesem Spiel die Europa League zur Erfolgsgeschichte machen“, sagt Trainer Dieter Hecking selbstbewusst.

Mit 19 Spielern (drei Torhüter) hob der VfL gestern Vormittag in Braunschweig zum Showdown ab. Nach rund 70 Minuten setzte die Boeing 737-700 ganz sanft auf dem Flughafen von Lille auf. Die Winter-Sonne strahlte und der Trainer stieg gut gelaunt in den Mannschaftsbus.

Gut gelaunt, aber auch voll fokussiert war er auch bei der Pressekonferenz vor dem Spiel. Hecking wollte über die trügerische Konstellation (dem VfL reicht ein Punkt) nicht zu viel reden. „In dieser schweren Gruppe ist das jetzt unser Endspiel - das ist eine besondere Form des Drucks“, gibt der 50-Jährige zu. Aber Hecking fügt auch gleich hinzu: „Die Mannschaft wirkt sehr stabil. Natürlich wird’s Widerstand geben, aber wir haben gezeigt, dass wir damit zurecht kommen. Wir wollen wie immer gewinnen - das ist die Aufgabe.“

Den ersten Matchball in Sachen Weiterkommen hat der VfL gegen Everton vergeben, heute gibt’s den zweiten und letzten. Manager Klaus Allofs: „Jetzt hängt alles von einem Spiel ab.“ Im Spiel gegen den 15. der französischen Ligue 1, der zuletzt große Probleme hatte (vor allen Dingen personelle). Aber auch davon will sich Hecking nicht irritieren lassen. „Ich habe sie gegen Paris gesehen, da waren sie gut - an dieser Leistung messe ich sie“, so der VfL-Trainer, der im letzten Gruppenspiel wahrscheinlich wieder auf die Elf aus der Hannover-Partie setzt, diese jedoch kurz vorm Abschlusstraining warnte: „Wenn wir irgendwo glauben, dass es gegen Lille leicht wird, dann wird’s schwer.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell