Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Schürrle zum VfL? „Darüber kann ich nur lachen“

VfL Wolfsburg Schürrle zum VfL? „Darüber kann ich nur lachen“

Im Sommer hatte es Gerüchte um einen Wechsel von Lukas Podolski (hat gerade bei Inter Mailand unterschrieben) zum VfL gegeben, gestern wurde der nächste deutsche Nationalspieler mit den Wolfsburgern in Verbindung gebracht.

Voriger Artikel
Das erwartet die Wolfsburger in Südafrika
Nächster Artikel
VfL-Ziel: Jedes Spiel ausverkauft

Will bei Chelsea bleiben: Nationalspieler André Schürrle.

Quelle: imago sportfotodienst

Weltmeister André Schürrle ist beim englischen Top-Klub FC Chelsea nicht erste Wahl, aber einen Wechsel im Winter dementierte der Offensivmann, der einst bei Bayer Leverkusen und Mainz 05 gespielt hatte, deutlich. „Über diese Gerüchte kann ich nur lachen. Ich werde den Verein nicht im Winter verlassen“, stellte der 24-Jährige in der englischen Tageszeitung London Evening Standard klar.

Er sei glücklich in London, versicherte der Nationalspieler: „Ich liebe die Stadt und die Fans. Wir haben eine großartige Truppe, die in dieser Saison Titel gewinnen will.“ Auch VfL-Manager Klaus Allofs winkte in Sachen Schürrle umgehend ab: „Das ist nichts dran.“

Die Zeitung Daily Mail berichtete, dass der VfL bereit sei, 30 Millionen Euro Ablöse für Schürrle zu bieten, um ihn in die Bundesliga zurückzuholen. Bei den Blues ist der Angreifer nach einer guten Debüt-Saison in der Premier League derzeit außen vor. Er spielte eine schwache Hinrunde mit lediglich fünf Startelfeinsätzen in der Liga.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Gute Bedingungen: Trainer Dieter Hecking (r.) will mit den VfL-Profis in die Champions League stürmen. In Kapstadt wollen Kevin De Bruyne und Co. die Grundlage dafür legen.

Raus aus der Kälte, rein in die Wärme von Südafrika: Heute Abend heben die Profis des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg vom Flughafen Braunschweig ins Trainingslager nach Kapstadt ab. Bis zum 18. Januar bereiten sich Kevin De Bruyne und Co. am Kap der Guten Hoffnung auf die Rückrunde vor.

mehr
Mehr aus Aktuell