Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schürrle schon da: Training im Schneeregen

VfL Wolfsburg Schürrle schon da: Training im Schneeregen

Um 10.44 Uhr betrat der Weltmeister am Dienstag zum ersten Mal den Trainingsplatz des VfL: Während sich seine neuen Teamkollegen auf die Bundesliga-Partie bei der Eintracht in Frankfurt vorbereiteten, absolvierte Rekord-Einkauf André Schürrle eine erste kurze Einheit in Wolfsburg.

Voriger Artikel
Hecking setzt heute auf die Bayern-Helden
Nächster Artikel
Tor und mehr Geld für De Bruyne

Neuzugang André Schürrle (l.) absolvierte heute vormittag nach zu seinem Wechsel zum Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg mit Rehatrainer Oliver Mutschler eine Laufeinheit auf dem Trainingsgelände in Wolfsburg.

Quelle: dpa (Stratenschulte)

Bei Schneeregen lief der Offensivspieler mit Rehatrainer Oliver Mutschler ein paar Runden auf dem Trainingsplatz, gab sich locker und gelöst, grinste und scherzte mit den Profis, die zu Hause geblieben waren. Den ersten Ballkontakt hatte der Ex-Leverkusener, als ihm Ersatztorwart Patrick Drewes einen Pass zuspielte.

Das Medieninteresse war angemessen: sechs Kamerateams waren in Wolfsburg, ein halbes Dutzend Fotografen und einige Reporter. Sie bekamen von Schürrle einen lockeren Gruß mit erhobenem Daumen. Nur die VfL-Fans waren offenbar nicht neugierig auf den 32-Millionen-Euro-Mann – nur drei verirrten sich an die Arena.

Nach einer halben Stunde Laufen spielten sich Schürrle und Mutschler noch ein paar Minuten lang den Ball hin und her, dann ging‘s wieder ins Warme.

Auf eine Tour nach Frankfurt verzichteten der Angreifer und der VfL, damit Schürrle heute ausgeruht in den ersten richtigen VfL-Tag gehen kann. Um 11 Uhr steht das erste Training mit der kompletten Mannschaft an. Um 13 Uhr wird er dann auf einer Pressekonferenz vorgestellt. In diversen sozialen Netzwerken meldete Schürrle sich gestern schon zu Wort: „Ich bin überglücklich, hier zu sein! Ich kann es nicht erwarten, endlich mit meinem neuen Team zu trainieren und spielen! Ich freue mich, euch alle dann endlich am Wochenende im Stadion zu sehen!“

rs

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell