Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schock: Didavi und Gustavo kaputt

VfL Wolfsburg Schock: Didavi und Gustavo kaputt

Wolfsburg. Doppel-Schock für den VfL vor dem Duell mit 1899 Hoffenheim: Gestern gab der Bundesligist in einer kurzen Mitteilung bekannt, dass sowohl Daniel Didavi als auch Luiz Gustavo verletzt sind und heute ausfallen. „Didavi hat sich einer Punktion am Knie unterzogen, Gustavo laboriert an einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich“, hieß es in der Meldung. Nach WAZ-Infos wird das Duo noch länger ausfallen.

Voriger Artikel
Heute ist ein Rekord in Hoffenheim möglich...
Nächster Artikel
Wandervogel Wollscheid vor seiner VfL-Premiere

Verletzt: Die VfL-Profis Daniel Didavi (r.) und Luiz Gustavo fehlen heute in Hoffenheim.

Quelle: Archiv

Auch am Dienstag, wenn der VfL den Vizemeister Borussia Dortmund zu Gast hat, und am Samstag beim Nord-Derby bei Werder Bremen dürften beide nicht dabei sein.

Didavi hatte sich die Verletzung bereits am Mittwoch zugezogen. Obwohl er die Einheit vorzeitig beendet hatte, war er zunächst guter Dinge, dass es nichts Schlimmeres ist. Jetzt musste er sich doch einem kleinen Eingriff am Knie unterziehen. Beim Thema Knie schrillen bei Didavi sofort die Alarmglocken, weil ihn ein Knorpelschaden im Jahr 2012 fast die Karriere gekostet hätte. Aber: Nach WAZ-Infos hat der kreative Mittelfeldspieler nicht erneut mit der alten Blessur zu kämpfen, sondern sich eine neue Verletzung zugezogen. Die Hoffnung ist, dass der Neuzugang schon in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigt. Aber: Ob es am Ende beim 26-Jährigen so schnell geht, war nach dem Eingriff noch offen.

Didavi hatte sich am Mittwoch verletzt, einen Tag später im Geheimtraining hatte es Gustavo erwischt. Der Mittelfeldstratege ist bei Trainer Dieter Hecking gesetzt und in Ligaspielen der Kapitän - der Brasilianer muss sich aber keinem Eingriff unterziehen. Er braucht Ruhe und wird heute vorm TV mitverfolgen, welche Startelf Hecking wählt. Für Gustavo dürfte Maxi Arnold spielen. Und wer ist der Didavi-Ersatz? Kandidaten sind Bruno Henrique und Josip Brekalo, die Hecking gegen Köln eingewechselt hatte.

eh/mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell