Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Scheidhauer, Seguin, Sprenger: Talente auf dem Sprung

VfL Wolfsburg Scheidhauer, Seguin, Sprenger: Talente auf dem Sprung

Der VfL will auch in seiner ersten Europapokal-Saison seit fünf Jahren auf Talente aus der eigenen Jugend setzen. Dass Stürmer Kevin Scheidhauer mit den Wolfsburger Fußball-Bundesliga-Profis in die Vorbereitung geht, hatte er in der WAZ schon verraten. Aber er wird nicht der einzige Youngster bleiben.

Voriger Artikel
Perisic: Bestform durch Babyglück
Nächster Artikel
So sieht Allofs den neuen Kader

Das Youngster-Trio des VfL: Kevin Scheidhauer, Paul Seguin und Moritz Sprenger (v. l.) sind auf dem Sprung und sollen in die beiden Trainingslager der Profis mitfahren.

Am Samstag starten die VfL-Profis in die Vorbereitung. Wie zuletzt im Wintertrainingslager, nimmt VfL-Trainer Dieter Hecking auch diesmal Mittelfeld-Talent Paul Seguin und Innenverteidiger Moritz Sprenger mit in den Kader. Die beiden sollen auch die Trainingslager in Bad Ragaz und Donaueschingen mitmachen. „Es ist klar, dass ihr Weg früher oder später zu uns führt“, sagt Manager Klaus Allofs, der aber andeutet, dass beide Youngster regelmäßig im Regionalliga-Team Spielpraxis sammeln sollen.

Scheidhauer musste nicht mit dem VfL II starten, sondern beginnt sein Programm direkt am Samstag bei den Profis. „Ich finde es gut, dass er sich entschieden hat, bei uns zu bleiben und alles für den Einstieg in die Bundesliga zu geben“, sagt Allofs, den diese Entwicklung aber „keinesfalls überrascht. Ich hatte ihm damals geraten, nach seiner Ausleihe nach Bochum wieder nach Wolfsburg zu kommen. Das war die richtige Entscheidung. Und nun sehe ich es als folgerichtig an, dass er bei uns den nächsten Schritt machen will.“ Aussichtslos sei das laut Allofs nicht: „Ivica Olic fehlt beim Trainingsstart, Bas Dost ist noch angeschlagen. Die Ausgangslage für Kevin kann kaum besser sein...“

Dass Scheidhauer am liebsten gar nicht mehr in der Regionalliga spielen möchte, hatte er in der WAZ gesagt. „Das habe ich gelesen. Es spricht für seinen Ehrgeiz“, sagt Hecking. „Ich bin gespannt, wie er sich bei uns in der neuen Saison entwickelt.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel