Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Scheidhauer: Deshalb will ich Wolfsburg verlassen

VfL Wolfsburg Scheidhauer: Deshalb will ich Wolfsburg verlassen

Mit Ivica Olic, Nicklas Bendtner und Bas Dost hat der VfL drei Topstürmer. Für Youngster Kevin Scheidhauer sind die Aussichten aufs Fußball-Bundesliga-Debüt als Nummer 4 mehr als schlecht. Ein Abschied liegt nahe. In der WAZ spricht der enttäuschte Angreifer Klartext.

Voriger Artikel
Knoche lobt Neuzugang Bendtner
Nächster Artikel
Schnittwunde und Grippe: Neue Sorgenkinder beim VfL

Er sieht seine Zukunft nicht beim VfL: Kevin Scheidhauer will Wolfsburg verlassen - und sagt das ganz deutlich.

Er wollte seine Chance beim VfL nutzen. Doch nun hat Scheidhauer das Gefühl, dass er die gar nicht bekommen hat. „Ich habe einen großen Anteil an der A-Jugend-Meisterschaft und dem Regionalliga-Titel des VfL. Ich bin freiwillig nach Wolfsburg zurückgekehrt und habe auf Gehalt verzichtet“, sagt der Leipziger - und fügt deutlich an: „Es hieß immer, wenn ich den Sprung in die Bundesliga hier nicht schaffe, legt mir Herr Allofs bei einem Wechsel keine Steine in den Weg.“

In der Vorbereitung hatte sich bereits abgezeichnet, dass Scheidhauer nicht in den Kampf um die Stammplätze eingreifen wird. Beim Saisonstart war er dann nicht im Kader. Der Youngster sucht den Ausweg. Aber: „Jetzt will man mich nicht gehen lassen, obwohl der Trainer null Komma null mit mir plant. Was soll ich beim VfL? Was hat der Verein davon, wenn ich eine ganze Saison lang auf der Tribüne hocke? Meine Karriere wäre kaputt, bevor sie richtig gestartet ist“, klagt Scheidhauer.

Von Manager Klaus Allofs hat Scheidhauer den Vorschlag einer Vertragsverlängerung und einer Ausleihe auf dem Tisch. „Das kommt für mich nicht in Frage. Auch nächstes Jahr wäre ich beim VfL überflüssig“, will der Stürmer einen klaren Schnitt. Wolfsburger Ablöseforderungen haben dem Vernehmen nach aber schon einige interessierte Zweitligisten Abstand von einer Verpflichtung nehmen lassen. Torpedo Moskau bietet dem VfL einen Kauf mit einer Beteiligung an den Transferrechten an. Scheidhauer: „Das könnte ich mir vorstellen.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel