Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Schäfer gewinnt den Technik-Preis

VfL Wolfsburg Schäfer gewinnt den Technik-Preis

Die Sonne schien, rund 200 Zuschauer waren da - und denen wurde beim VfL-Training gestern einiges geboten. In Zweiergruppen traten die Profis an einzelnen Stationen zu verschiedenen Übungen an, mussten unter anderem Hütchen umdribbeln und den Ball hochhalten.

Voriger Artikel
Europa-League-Spiel: Fansitze zu gewinnen!
Nächster Artikel
Gelb: Warum immer wieder Luiz?

Technik-Sieger: Marcel Schäfer.

Quelle: cp24

Am besten schnitt Marcel Schäfer ab, der dafür ein Schild mit der Aufschrift „Bester Techniker“ bekam - unterschrieben vom Trainerteam. Allerdings: Nicht alle Spieler waren dabei, ein Teil des Kaders absolvierte Fitness-Übungen im VfL-Center.

Mit seinem Elfer gegen Freiburg schoss Ricardo Rodriguez den VfL ins Pokal-Halbfinale - und wurde jetzt für die Wahl zum „Pokalhelden des Viertelfinales“ nominiert. Abgestimmt werden kann bis zum 13. April (11 Uhr) auf sport1.de.

VfL-Mittelfeldmann Aaron Hunt , der wegen eines Innenbandanrisses ausfällt, droht möglicherweise das Saison-Aus. Trainer Dieter Hecking: „Kurzfristig wird er nicht fit. Ich hoffe, er kann Ende der Saison vielleicht wieder helfen.“

Die HSV-Fans machen vor dem Spiel morgen gegen den VfL mobil. Am Hamburger Trainingsplatz hing gestern ein Transparent mit der Aufschrift „Der Platzwart wurde beurlaubt. Ab sofort müsst ihr den Acker selber umpflügen.“ Junge Fans des Abstiegskandidaten hatten zudem Plakate dabei, auf denen zu lesen stand: „Bitte kämpft für unsere kleinen Herzen. Sie bluten schon genug.“ Gut für den HSV: Der ehemalige Wolfsburger Jugendspieler Pierre-Michel Lasogga steht nach Oberschenkel-Problemen und Kurzeinsätzen vorm Startelf-Comeback. Trainer Peter Knäbel: „Er wäre bereit, 90 Minuten zu spielen.“

VfL-Training heute: 13 Uhr, nicht öffentlich.

apa/tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell