Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rotations-Vieirinha würde gern bleiben

VfL Wolfsburg Rotations-Vieirinha würde gern bleiben

Zweimal Startelf, dreimal eingewechselt – Vieirinha ist im Moment Rotationsspieler Nummer 1 beim VfL. Morgen gegen Krasnodar wird der kleine Portugiese auf jeden Fall gebraucht. Und er will sich mit jeder Spielminute für eine Vertragsverlängerung empfehlen.

Voriger Artikel
Fliegt Bendtner aus dem Nationalteam?
Nächster Artikel
17.000 Fans erwartet

Rotiert auf der rechten VfL-Seite von vorn nach hinten und zurück: Vieirinha.

Am Saisonende läuft der Kontrakt von Vieirinha aus. „So weit ich weiß, gab es noch keine Gespräche über einen neuen Vertrag“, sagt der Portugiese, der gern verlängern möchte: „Ich bin glücklich hier. Wenn ich bleiben darf, bleibe ich gern. Aber als Fußball-Profi muss man für alles offen sein.“ Der Ball liegt beim VfL. „Der Klub muss wissen, wann es die richtige Zeit ist, über das Thema zu sprechen“, so Vieirinha. „Bis dahin kann ich nur hart arbeiten und der Mannschaft helfen.“

Und das auf unterschiedlichen Positionen. Mittlerweile scherzt der Spaßvogel schon darüber, dass er des öfteren hinten rechts spielt. Auf die Frage, ob er am Donnerstag notfalls auch links hinten spielen könnte, meinte er schmunzelnd: „Nein, nein. Ich bin Rechtsverteidiger. Torwart, das könnte ich noch mal versuchen...“ Und im Ernst? „Natürlich geht alles leichter, wenn die Mannschaft erfolgreicher ist. Ich helfe dem Team gern, wenn ich wie zuletzt nur eingewechselt werde. Aber ich möchte wie alle anderen auch am liebsten immer von Beginn an spielen“, erklärt Vieirinha, der sich gestern mit einem steifen Hals herumärgern musste. Sein Einsatz morgen sollte aber nicht gefährdet sein.

Seinen Stammplatz hatte er zu Beginn der laufenden englischen Wochen an Daniel Caligiuri verloren. Nach dessen Verletzung ist Vieirinha nun die erste Alternative für die Außenposition gegen Krasnodar. „Der Gegner ist stark. Aber in den vergangenen Spielen haben wir uns mit den Siegen Sicherheit geholt“, blickt der Portugiese voraus.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel