Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Riether-Abreise heute schon möglich

VfL Riether-Abreise heute schon möglich

Sascha Riether saß quasi bereits auf gepackten Koffern – schon heute könnte er das VfL-Trainingslager an der Ostsee verlassen. Denn sein Wechsel zum 1. FC Köln steht unmittelbar bevor.

Voriger Artikel
Magath plant mit neuem Verteidiger
Nächster Artikel
Blitzturnier: Erstes Tor von Brazzo

Abreise schon heute? VfLer Sascha Riether steht nach langen Verhandlungen kurz vor dem Wechsel zum 1. FC Köln.

Gestern Mittag war Wolfsburgs Trainer Felix Magath noch skeptisch: „Bei dem, was uns momentan angeboten wird, sehe ich noch nicht, dass uns Sascha verlässt.“ Schalke 04 und der VfB Stuttgart lauerten bereits darauf, in den Poker einzusteigen. „Riether ist ein interessanter Spieler“, sagte etwa VfB-Sportdirektor Fredi Bobic.

Doch gestern Nachmittag nahm die Sache nochmal Fahrt auf. Köln, der VfL und der Spieler selbst stehen nach WAZ-Informationen unmittelbar vor einer Einigung. Gut denkbar, dass Riether das Team schon heute Richtung Köln verlässt.

Trainer Felix Magath ließ die VfL-Spieler in allen Lebenslagen hart arbeiten.

Zur Bildergalerie

Spannend wird dann der Poker mit dem VfB Stuttgart um Christian Träsch, der wie Riether vielseitig in der Defensive einsetzbar ist. Noch stehen die VfB-Forderungen bei über 10 Millionen Euro Ablöse im Raum. Viel Geld für einen Spieler, der nur noch ein Jahr Vertrag hat. Auch deshalb zögert Magath. Gut für Wolfsburg: Der Handlungsdruck ist raus, weil auch Neuzugang Hasan Salihamidzic die Riether- und Träsch-Positionen in der Defensive spielen kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.