Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Réver: Plötzlich steht er in der Nationalmannschaft!

Wechsel nach Brasilien weiter offen Réver: Plötzlich steht er in der Nationalmannschaft!

Klingt wie ein Scherz, ist aber keiner: Der neue brasilianische Nationaltrainer Mano Menezes hat Réver fürs Test-Länderspiel am 10. August gegen die USA nominiert. Vielleicht ist der Innenverteidiger dann sogar noch Profi des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. Denn sein Wechsel zu Atletico Mineiro ist immer noch nicht offiziell.

Voriger Artikel
Misimovic muss im Training nachsitzen
Nächster Artikel
Offene Plätze im VfL-Kader: Was läuft mit Tymoshchuk?

Noch immer fehlt eine Bankbürgschaft für die Ablöse. Noch immer hat Réver seinen Vier-Jahres-Vertrag nicht unterschrieben.
Dennoch: Bei der Nominierung für die Nationalelf wird er munter als Spieler von Mineiro geführt. Der brasilianische Erstligist jubelt auf seiner Internetseite über die Berufung. Der VfL verliert darüber keine Zeile.
Vielleicht ist er überrascht. Sonst hätte er einen aktuellen brasilianischen Nationalspieler auch nicht einfach so ziehen lassen. Denn den Durchbruch hatte er in Europa nie geschafft: Auf ganze 14 Pflichtspiel-Minuten ist Réver während seines sechsmonatigen Ausflugs nach Wolfsburg gekommen. Offenbar haben die als Empfehlung für die Nominierung gereicht.
Réver ist der einzige VfL-Brasilianer beim Spiel, das am Zuckerhut als Startschuss des Neuaufbaus zur WM 2014 im eigenen Land gilt. Josué und Grafite (beide 31 und bei der WM diesen Sommer noch im Kader) sind offenbar zu alt.
Umso größer war die Freude bei Réver. „Eine neue Ära hat für mich begonnen, ich bin sehr zufrieden“, sagte er nach der Nominierung. Und er versprach: „Ich arbeite hart, um den Fans und den Verantwortlichen Freude zu bereiten. Jetzt hoffe ich auf den Transfer…“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.