Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Reha-Training für Diego und Gustavo

VfL Wolfsburg Reha-Training für Diego und Gustavo

Wird das noch was mit einem Einsatz gegen den VfB Stuttgart? Gestern, beim Start der Vorbereitung fürs Heimfinale dieser Saison, fehlten Spielmacher Diego und Mittelfeld-Stratege Luiz Gustavo. Die beiden VfL-Brasilianer haben weiterhin Probleme mit den Adduktoren. Bei der Nachmittagseinheit fehlte auch noch Tor-Oldie Ivica Olic.

Voriger Artikel
Der VfB Stuttgart bangt um Christian Gentner
Nächster Artikel
VfL-Toptalent Julian Brandt wechselt nach Leverkusen

Einsatz weiter offen: VfL-Spielmacher Diego und Mittelfeld-Stratege Luiz Gustavo leiden an Adduktoren-Reizungen.

Quelle: imago sportfotodienst

„Ob Diego und Luiz spielen können, kann ich noch nicht sagen“, meinte Trainer Dieter Hecking, „bei beiden ist es besser geworden, so dass ich zumindest die Hoffnung habe, dass es für Stuttgart noch reicht.“

Gestern Nachmittag absolvierten Diego (Reizung) und Gustavo (Zerrung) dann eine Laufeinheit mit Rehatrainer Oliver Mutschler. Ob sie heute wieder mit der Mannschaft üben können, ist fraglich. Diego: „Es fällt mir sehr schwer, nur zuschauen zu können. Aber ich habe mich sehr gefreut, dass die Mannschaft das Spiel in Freiburg gewonnen hat. Ich konzentriere mich voll und ganz darauf, wieder fit zu werden.“

Ob er gegen den VfB wieder auflaufen kann, konnte auch er ebenso wenig beantworten wie die andauernden Fragen zu seiner Zukunft. Erneute Kontakte zu seinem Ex-Klub hat er gegenüber der Zeitung „Marca“ dementiert: „Ich habe keinen Kontakt zu Atletico, ich werde im Winter auf keinen Fall nach Madrid gehen. Ich habe seit langem mit niemandem aus dem Klub gesprochen.“

Während es bei Diego bis Samstag eng werden dürfte mit einem Einsatz, sieht‘s bei Gustavo ein bisschen besser aus, hieß es gestern Abend.

In der Vormittagseinheit noch dabei war Olic. Beim zweiten Training des Tages aber fehlte der 34-Jährige. Trainer Hecking: „Er hat individuell trainiert.“ Heute soll Wolfsburgs Top-Knipser aber wieder mit der Mannschaft trainieren können.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel