Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Plitsch-platsch: Der VfL geht baden...

VfL Wolfsburg Plitsch-platsch: Der VfL geht baden...

Endlich mal ein bisschen Erholung: Die VfL-Profis durften gestern Vormittag die Seele baumeln lassen. Trainer Felix Magath hatte ihnen Regeneration verordnet – und zwar in der Fördeland-Therme, die nur fünf Minuten vom Wolfsburger Trainingslager-Hotel in Glücksburg entfernt ist.

Voriger Artikel
Der VfL-Trainer zieht ein positives Fazit
Nächster Artikel
13:0! VfL gewinnt Test beim SC Gitter

Entspannung: Die VfL-Profis hatten gestern viel Spaß in einer Therme an der Ostsee.

Quelle: Photowerk (bb/4)

Ob im Whirlpool, auf der 105 Meter langen Rutsche oder im Schwimmerbecken – die VfL-Profis hatten in der Wellness-Oase Spaß. „Die Spieler durften ein bisschen planschen. Wer wollte, konnte sich aber auch bei 103 Grad in die Sauna setzen“, scherzte Magath.

Normalerweise öffnet die Therme erst um 10 Uhr, aber Karsten Werner, Direktor des Strandhotels, half den VfL-Profis, früher in den Badetempel zu kommen.

Nicht dabei waren zunächst Alexander Madlung, Mateusz Klich, Simon Kjaer, Tolga Cigerci und Marwin Hitz. Das Quintett musste mit Fitmacher Werner Leuthard auf der Wiese vorm Hotel zunächst ein paar Stabilitätsübungen absolvieren. Dann durften auch sie ins Wasser springen.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.