Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Pleite: VfL-Jugend verliert 2:4 gegen Moskau

Uefa Youth League Pleite: VfL-Jugend verliert 2:4 gegen Moskau

In Deutschland gehört die Fußball-A-Jugend des VfL Wolfsburg bereits zu den besten Mannschaften, am Dienstag wollte sie sich auf Champions-League-Niveau beweisen - aber das ging schief. Im ersten Heimspiel der Youth League gab‘s vor 850 Zuschauern ein bitteres 2:4 (2:0) gegen ZSKA Moskau.

Voriger Artikel
Champions League: Allofs macht Druck
Nächster Artikel
Königsklassen-Comeback: Draxler lässt VfL jubeln

Gleich fällt das 1:0 für den VfL: Leandro Putaro (M.) erzielte auch noch das 2:0 - aber am Ende stand‘s 2:4.

Quelle: Photowerk (bas)

Dabei deutete zur Halbzeit rein gar nichts darauf hin, dass der VfL dieses Spiel noch verlieren könnte. Die Schützlinge von Trainer Hagen Schmidt hatten alles im Griff, führten nach zwei Treffern von Tormaschine Leandro Putaro sicher mit 2:0, von den Russen war nichts zu sehen. „Die erste Halbzeit war gut, wir haben es nur versäumt, das dritte Tor zu machen“, erklärte Schmidt.

Das sollte sich bitter rächen. ZSKA stellte auf zwei Spitzen um, agierte fortan nur noch mit langen Bällen. Damit kam der VfL gar nicht klar. „Wir waren viel zu passiv. Wir wurden für unsere Naivität brutal bestraft“, so Schmidt seufzend. Hauptdarsteller beim Fehlerfestival: Robin Ziegele. Der Verteidiger, der bis dahin stark gespielt hatte, leistete sich binnen 60 Sekunden zwei kapitale Schnitzer, die zu Gegentoren führten. Schmidt: „Das Ergebnis an einzelnen Spielern festzumachen, ist der falsche Weg. Robin weiß am besten, was er falsch gemacht hat.“

VfL: Menzel - El-Saleh, Ziegele, Jaeckel, Horn - Condé, Neuwirt - Vojic (64. Saglam), Möbius, Donkor (77. Kara) - Putaro.
Tore: 1:0 (11.) Putaro, 2:0 (19.) Putaro, 2:1 (54.) Solovyev, 2:2 (66.) Zhamaletdinov, 2:3 (67.) Chalov, 2:4 (80.) Makarov.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell