Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Pilotprojekt mit vier Nachwuchs-Fußballern

Autovision jetzt Partner des VfL Pilotprojekt mit vier Nachwuchs-Fußballern

Der VfL Wolfsburg erweitert seine Partnerschaften. Künftig werden der Fußball-Bundesligist und die Autovision im Bereich Berufsausbildung für die Nachwuchsfußballer zusammenarbeiten. Im August startet ein Pilotprojekt mit vier Auszubildenden.

Voriger Artikel
Arne Friedrich: „Es ist noch keine Entscheidung gefallen“
Nächster Artikel
Fieber: Kahlenbergs Trainer liegt flach

„Es geht uns nicht nur um den Fußball, sondern auch um Schule und Beruf“, betonte VfL-Manager Dieter Hoeneß im VfL-Nachwuchsleistungszentrum. „Darauf legen wir allergrößten Wert.“ Jens Todt, Leiter der Nachwuchsabteilung, ergänzte: „Wir sind froh über diese Partnerschaft, sie ist ein weiterer Baustein in unserem Ausbildungskonzept.“ Und: „Dadurch steigt unsere Glaubwürdigkeit bei den Eltern. Ein ganz wichtiger Punkt auch im Vergleich zu anderen Bundesligisten.“
Josef Löffler, Geschäftsführer der Autovision: „Ich freue mich auf eine intensive und innovative Partnerschaft.“ Auch der Gesamtbetriebsrats-Vorsitzende der Autovision, Stephan Wolf, ist voll des Lobes: „Es ist besonders wichtig, dass junge Fußballtalente eine fundierte Ausbildung bekommen.“ Und die gibt es laut Florian Pinelli, Personalchef der Autovision: „Wir gewährleisten, dass die Spieler ihren Sport und die berufliche Entwicklung optimal miteinander vereinbaren können.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.