Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Perisic träumt von Europa und dem Pokal-Finale in Berlin

VfL Wolfsburg Perisic träumt von Europa und dem Pokal-Finale in Berlin

Ivica Olic per Hacke, Christian Träsch mit einem feinen Pass in die Mitte, in der Maxi Arnold abtropfen lässt - dann jagt Ivan Perisic die Kugel ins Glück: Es war das zwischenzeitliche 2:0 beim 3:1-Sieg des VfL in Bremen, bei dem auch Perisic alles richtig machte. Aber solche Momente muss der Kroate öfter haben.

Voriger Artikel
Klose: WM-Wunsch wieder wach
Nächster Artikel
VfL-Duo stark an der Platte

Machte in Bremen ein gutes Spiel: VfL-Offensivmann Ivan Perisic (l.) sieht sich nach seinem Tor am Dienstag im Aufwind.

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking bezeichnet ihn immer mal wieder als seinen „komplettesten Spieler“. Aber der kroatische Offensivmann der Wolfsburger zeigt das viel zu selten. Das soll sich ändern. Nach seinem zweiten Rückrunden-Treffer war der Nationalspieler richtig happy. Perisic: „Ich freue mich sehr, dass ich keine Probleme mehr mit Verletzungen habe.“

Die hatten ihn beim VfL immer wieder zurückgeworfen, ihm seine Laune verdorben. Aber nach dem Sieg und dem eigenen Treffer in Bremen stimmte die wieder. Perisic: „Bei mir ist alles wieder gut. Ich denke auch, dass das bei der Mannschaft so ist. Alle Vereine haben mal eine kleine Krise, wir haben unsere hinter uns.“

Mit dem Erfolg in Bremen hat der VfL nach vier Spielen ohne Sieg endlich wieder einen Dreier hingelegt - und will morgen gegen Frankfurt nachlegen. Denn: „Dieses Spiel ist richtig wichtig für Europa“, sagt der VfL-Profi, der darauf hofft, dass es nicht nur in der Bundesliga jetzt weitere Siege gibt. Ab und an denkt er auch schon mal ans Pokal-Halbfinale am 15. April bei seinem Ex-Klub Borussia Dortmund: „Hoffentlich haben wir im Pokal noch zwei Spiele. Das Finale zu erreichen, wäre richtig stark.“

Dass er beim VfL mal links und mal rechts aufläuft, bereitet ihm keine Probleme: „Ich kann ja schließlich mit beiden Füßen gut schießen...“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel