Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Perisic: Bestform durch Babyglück

VfL Wolfsburg Perisic: Bestform durch Babyglück

Seit einem halben Jahr dreht Ivan Perisic richtig auf. Für den VfL hat er in der Rückrunde acht Tore erzielt, bei der WM war er Kroatiens bester Spieler. Ein Geheimnis seines Höhenflugs: Der Offensivmann wird zum zweiten Mal Vater! Ob das Baby aber in Wolfsburg zur Welt kommt, ist ungewiss. Denn: Sein Berater schließt einen Abschied aus der Fußball-Bundesliga nicht aus.

Voriger Artikel
Stürmer, Malanda, Dost: Die Fragezeichen des VfL
Nächster Artikel
VfL: Allofs erklärt die Vorbereitung

Wird wieder Papa und steht bei vielen Klubs aus dem Wunschzettel: VfL-Offensivmann Ivan Perisic.

Perisic‘ Frau Josipa ist hochschwanger. Für den ausgesprochenen Familienmenschen ist das zusätzliche Motivation. „Die beiden bekommen wieder ein Baby, Ivan macht das sehr glücklich“, bestätigt Perisic‘ Berater Tonci Martic der WAZ.

Höhenflug dank Papa-Glück - das hat den Kroaten auch in den Fokus anderer Vereine rücken lassen. Zuletzt gab es Gerüchte um den FC Everton, Juventus Turin und den SSC Neapel. Die WAZ fragte beim Berater nach. „Was ich bestätigen kann, ist, dass viele gute Klubs an Ivan interessiert sind“, sagt Martic. „Mehr kann man dazu aber noch nicht sagen, denn es hat sich noch nicht mehr entwickelt.“ Das aber könne sich schnell ändern. „Es liegt an Klaus Allofs zu sagen, ob und wenn für wie viel Geld Ivan wechseln kann“, sagt der Agent in Richtung des VfL-Managers, mit dem er aber auch schon über Perisic‘ Zukunft gesprochen habe. „Wenn konkrete Angebote kommen und Ivan interessiert es, dann müssen alle reden - vor allem Wolfsburg und der andere Verein. Ich mache dann schon meinen Job“, so Martic.

Allerdings betont der Berater, dass Perisic nicht um jeden Preis den VfL verlassen möchte: „Er hat einen langfristigen Vertrag, den wir respektieren. Ivan hat keine Probleme damit, in Wolfsburg zu bleiben. Am Anfang war er nicht in Bestform, weil er nicht immer gespielt hat. Inzwischen hat er gezeigt, wie gut er ist. Er ist glücklich beim VfL. Aber im Fußball weiß man nie, was passiert.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel