Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Pech für VfL: Ballack zu Bayer

VfL Wolfsburg Pech für VfL: Ballack zu Bayer

Für den VfL Wolfsburg ist ein Transfer-Traum geplatzt, der die ganze Fußball-Bundesliga in Atem gehalten hatte: Michael Ballack, verletzter Kapitän der Nationalmannschaft, wechselt zu Bayer Leverkusen, soll dort in den nächsten zwei Jahren 12 bis 15 Millionen Euro verdienen.

Voriger Artikel
Deutschland gegen England: Hoeneß will mit McClaren wetten
Nächster Artikel
Dzeko: Nächster Anlauf zum Abgang

Deal geplatzt: Gestern schlug Michael Ballack (l.) Wolfsburgs Angebot aus und entschied sich für Bayer Leverkusen.

Wolfsburgs Angebot (Rekord der Klubgeschichte) soll sich um 17 Mio. Euro (plus Anschluss-Anstellung) bewegt haben. Ballack informierte gestern früh VfL-Manager Dieter Hoeneß, der enttäuscht war, aber auch Verständnis zeigte (siehe Bericht). Die Entscheidung für Leverkusen hatte sich vorgestern Abend angebahnt (WAZ berichtete), gestern um 12.32 Uhr konnte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser vermelden: „Er kommt und wird mit offenen Armen empfangen.“
„Mit meiner Rückkehr schließt sich ein Kreis“, wird Ballack in einer Bayer-Mitteilung zitiert. Schon von 1999 bis 2002 hatte der 33-Jährige für die Rheinländer gespielt.
Bundestrainer Jogi Löw nannte die Rückkehr Ballacks, der beim englischen Meister Chelsea London keinen neuen Vertrag mehr bekommen hatte, „eine Bereicherung für die Bundesliga“. Unwahrscheinlich, dass Ballack nur nach Leverkusen zurückkehrt, um dort noch etwas nachzuholen. Aber denkbar wär‘s. Bayer hatte mit ihm die besten und dennoch frustrierende Jahre: Zweimal Vizemeister und ein verlorenes Champions-League-Finale.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.