Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Paderborns VfL-Analyse mit dem Trainer-Handy

VfL Wolfsburg Paderborns VfL-Analyse mit dem Trainer-Handy

Der VfL ist besonders stark nach Standards - das ist nicht neu und bekannt. Auch bei André Breitenreiter ist das angekommen. Am Sonntag empfängt der 41-Jährige mit dem SC Paderborn seinen Ex-Klub aus Wolfsburg. Und um auf alles vorbereitet zu sein, griff der Ex-Profi wieder selbst zur Handy-Kamera.

Voriger Artikel
So läuft‘s mit Kruse: Das sagt sein Berater
Nächster Artikel
Allofs dementiert VfL-Interesse an Gündogan

Wo andere ein Video-Team haben, hat Paderborn das Trainer-Handy: André Breitenreiter filmte in Bielefeld die Standardsituationen des VfL Wolfsburg.

Quelle: imago sportfotodienst

Tatort Bielefelder Alm: Am vergangenen Mittwoch schaffte der VfL durch ein 4:0 bei Drittligist Arminia den Einzug ins Pokalfinale. Auf der Haupttribüne in der letzten Reihe sitzt Breitenreiter. Doch bei jeder Standardsituation für die Wolfsburger steht Paderborns Coach auf und zieht sein Smartphone aus der Tasche. Er filmt, was den Tabellenzweiten bei ruhenden Bällen so stark macht, um daraus selbst Lernvideos für seine Abwehrspieler zu schneiden. Bei anderen Klubs gibt‘s dafür eine eigene Abteilung. Beim Bundesliga-Aufsteiger macht‘s der Chef noch persönlich.

Mit Erfolg: Zuletzt gab‘s ein 2:2 gegen Werder Bremen und ein 2:1 beim SC Freiburg - auch, weil Breitenreiter sein Team immer top auf jeden Gegner einstellt. Die Paderborner haben im Abstiegskampf wieder Lunte gerochen und wollen es dem VfL so schwer wie möglich machen. Torwart Lukas Kruse: „Der Klassenerhalt war noch nie so greifbar nah.“ Mittelfeldspieler Moritz Stoppelkamp: „Das Kribbeln und die Gier aus der Hinrunde sind wieder da. So können wir den Klassenerhalt schaffen!“

Bei den Wolfsburgern ist Co-Trainer Dirk Bremser für die Standardsituationen zuständig. Auch er schaut sich Videos an, um zu sehen, wie der Gegner bei ruhenden Bällen verteidigt. Aber nach Breitenreiters Spionage-Aktion in Bielefeld muss er sich bis Sonntag etwas Neues ausdenken...

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell