Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Olic tendiert zu einem Wechsel nach Stoke...

VfL Wolfsburg Olic tendiert zu einem Wechsel nach Stoke...

Er hat sich noch nicht endgültig entschieden, aber gestern verriet Ivica Olic (Vertrag läuft aus), wozu er tendiert - zu einem Wechsel nach England zu Stoke City. Der Stürmer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg kann beim Premier-League-Klub einen Zweijahres-Vertrag unterschreiben.

Voriger Artikel
Zeh-Entzündung: De Bruyne zurück
Nächster Artikel
Olic-Abschied? Allofs will mit ihm reden

Die Premier League lockt: Marko Arnautovic (l., hier im Duell mit Chelseas André Schürrle) spielt bereits seit einem halben Jahr für Stoke City - dorthin zieht‘s jetzt auch Ivica Olic (r.).

Was Olic beeindruckt: Stoke, das in England um den Klassenerhalt kämpft, will ihn unbedingt. Das hat ihm City-Trainer Mark Hughes bei einem Treffen in Berlin klargemacht. Olic: „Ich habe mit dem Trainer und dem Präsidenten gesprochen. Es waren sehr gute Gespräche. Ich habe nie gedacht, dass ich mit 34 noch die Chance bekomme, in die Premier League zu wechseln.“ Aber macht er das auch? Olic: „Im Moment denke ich, dass ich das machen werde.“

VfL-Manager Klaus Allofs meinte dazu gestern: „Uns gegenüber hat er sich noch nicht klar geäußert. Es gibt für Ivi sicherlich Gründe, sowas zu machen - es gibt aber auch gute Gründe, beim VfL zu bleiben.“ In den Verhandlungen mit dem Kroaten ging es zuletzt um einen neuen Ein-Jahres-Vertrag, der sich bei einer bestimmten Anzahl von Spielen verlängert.

Dass Olic nach der besten Hinrunde seiner Karriere seinen VfL-Stammplatz zuletzt an Bas Dost verloren hat, brachte ihn zum Nachdenken. „Das spielt natürlich eine Rolle. Vor einem Monat, als ich noch gespielt habe, hatte ich mir vorgestellt, dass ich auch in Zukunft diese Rolle hier spiele“, so der Angreifer. Und jetzt? „Es ist nicht einfach, auf der Bank zu sitzen, weil ich fast alle Spiele gemacht habe. Ich denke, dass ich in genug Spielen Tore und Assists hatte. Ich war überrascht und bin enttäuscht, dass ich auf die Bank musste, aber ich muss das akzeptieren. Und ich muss auch sagen: Bas macht das gut.“

eh/apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel