Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Olic entscheidet sich jetzt - wirklich!

VfL Wolfsburg Olic entscheidet sich jetzt - wirklich!

Der Tor-Opa hat wieder zugeschlagen: Mit seinem zehnten Saisontreffer besorgte Ivica Olic das zwischenzeitliche 1:1 beim 2:1-Sieg des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten gegen Eintracht Frankfurt. Und mit einem breiten Grinsen im Gesicht versprach der VfL-Stürmer, sich in dieser Woche zu entscheiden, wo er im nächsten Jahr spielt.

Voriger Artikel
Der VfL schlägt Frankfurt mit 2:1
Nächster Artikel
Bayer-Jäger! Dem VfL fehlt noch ein Punkt

Jetzt soll‘s endlich soweit sein: VfL-Stürmer Ivica Olic will sich entscheiden, ob er in Wolfsburg verlängert, zu Stoke nach England geht oder sogar dem Hamburger SV sein Ja-Wort gibt.

Quelle: imago sportfotodienst

Die Fakten sind bekannt: Neben einer Verlängerung beim VfL kann Olic auch zu Stoke City (dazu tendiert er) oder etwa zu seinem Ex-Klub Hamburger SV wechseln. Eigentlich wollte sich der 34-Jährige schon längst entschieden haben. Auch nach seinem Treffer im vorletzten Heimspiel (1:1 gegen Augsburg) hatte er eine Entscheidung angekündigt. Doch die gab‘s noch nicht. Wann ist es soweit? „Ich verspreche“, sagte der gut gelaunte Kroate, „ich werde das in dieser Woche machen...“

Gegen Frankfurt zeigte der fleißige Angreifer, dass er auch drei Spiele über 90 Minuten innerhalb einer Woche ohne Probleme überstehen kann. Olic gestand zwar: „Ich hatte ein bisschen Angst. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das zum letzten Mal gemacht habe, aber das dritte Spiel war das beste.“

Vor vier Jahren, als er noch bei Bayern war, hatte er zuletzt so viele Tore gemacht, seine Saison-Bestmarke in der Bundesliga (2007/08 waren es 14 Tore) hat Olic jetzt als Ziel. „Ich fühle mich gut, ich schieße Tore. Der Trainer hat zu mir vor dem Spiel gesagt: ,Schieß ein Tor und dann gehst du zu Klaus‘“, sagte er schmunzelnd und meinte seine sportliche Zukunft, die er mit Manager Allofs besprechen soll.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel