Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Olic-Verletzung zwickt noch

VfL Wolfsburg Olic-Verletzung zwickt noch

In Berlin musste Ivica Olic wegen einer Knie-Verletzung passen, gestern Vormittag konnte Wolfsburgs Tor-Opa zumindest wieder gesondert am Mannschaftstraining teilnehmen. Aber gestern Nachmittag zwickte die Verletzung des Kroaten wieder. Doch Trainer Dieter Hecking geht davon aus, dass der 34-Jährige heute wieder voll einsteigen kann.

Voriger Artikel
Olic will heute wieder trainieren
Nächster Artikel
Allofs: Brandt soll nichts zum Anbrennen bringen

Die Verletzung zwickt noch ein bisschen: Aber heute soll VfL-Torjäger Ivica Olic (r.) wieder voll mit der Mannschaft trainieren können.

Das wäre wichtig, denn am Samstag kommt mit dem Tabellenzweiten Bayer Leverkusen ein dicker Brocken nach Wolfsburg. Olic will unbedingt dabei sein. Er sagt: „Ich habe vor drei, vier Tagen eine Spritze bekommen. Es geht mir besser. Aber jetzt muss ich sehen, wie das Knie reagiert, wenn ich mehrere Einheiten gemacht habe.“

Bei seinem Ex-Klub Bayern hatte Wolfsburgs Top-Torjäger auch schon mal mit solch einer Verletzung zu kämpfen. Olic: „Ich hatte mir zunächst Sorgen gemacht, weil es mein operiertes Knie ist. Aber ich hoffe, dass es jetzt wieder gut wird und ich mich so vorbereiten kann, dass ich am Wochenende bereit bin.“

Eine Entscheidung in Sachen Zukunft (Vertrag läuft aus) sei noch nicht gefallen. Der VfL will mit ihm verlängern, der Stürmer hat aber auch ein Angebot von Stoke City (Premier League) und eines aus der Wüste vorliegen. Olic: „Meine Jungs wollen, dass ich in der Bundesliga bleibe. Meine Frau sagt: ,Mach‘ das, was du gern möchtest.‘“

Gar nicht trainieren konnte gestern Junior Malanda. Der Winter-Neuzugang hatte nach dem Aufstehen über Schmerzen im Oberbauch geklagt. Der VfL schickte den Belgier zu einem Internisten. Die Ergebnisse der Untersuchung lagen gestern Abend noch nicht vor.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel