Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Olic-Abschied? Allofs will mit ihm reden

VfL Wolfsburg Olic-Abschied? Allofs will mit ihm reden

Mit leichter Verwunderung haben die Verantwortlichen des VfL die Entwicklung in Sachen Ivica Olic registriert. Der Stürmer des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten hatte am Donnerstag erklärt, dass er zu einem Wechsel nach England zu Stoke City neige (WAZ berichtete).

Voriger Artikel
Olic tendiert zu einem Wechsel nach Stoke...
Nächster Artikel
Jan Polak meldet sich wieder zurück

Ivica Olic

Der Olic-Vertrag in Wolfsburg läuft am Saisonende aus, der VfL hat ihm eine Verlängerung für ein weiteres Jahr plus Option angeboten. Stoke bietet einen Zweijahres-Vertrag. Dass der Kroate die VfL-Offerte als Zeichen mangelnder Wertschätzung versteht, kann sich Dieter Hecking nicht vorstellen. Der VfL-Trainer: „Dass wir den Vertrag mit einem 34-Jährigen verlängern wollen, zeigt doch unsere Wertschätzung - und diese Wertschätzung hat er sich erarbeitet, er spielt eine richtig gute Saison.“ Sollte er gehen, wäre das „schade“, aber: „Ich würde es akzeptieren, so wie ich es bei Julian Brandt oder bei Diego akzeptiert habe.“

Dass Olic seine Entscheidung gegen den VfL vielleicht schon getroffen hat, würde Hecking überraschen - weder ihm gegenüber noch gegenüber Manager Klaus Allofs hat sich der Angreifer bisher entsprechend geäußert. Allofs: „Wir sind fürs Spiel in Hoffenheim jetzt zwei Tage zusammen unterwegs, da wird es sicherlich die Gelegenheit geben, miteinander zu reden. Man sollte sich erstmal beim Spieler vergewissern, wie seine Aussagen gemeint waren.“

Mit acht Saisontreffern ist Olic der torgefährlichste VfLer in dieser Saison, hatte zuletzt aber seinen Stammplatz an Bas Dost verloren. Hecking macht dem ältesten Spieler seines Kaders aber Hoffnung für Hoffenheim: „Bas hat sich enorm entwickelt, gerade im Spiel gegen den Ball - und darum hatte er die Nase vorn. Und er passte besser zu den Gegnern zuletzt. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass am Sonntag wieder Ivi besser passt...“

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel