Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ohne Fünf: Ein Foto mit Verletzungsfolgen

VfL Wolfsburg Ohne Fünf: Ein Foto mit Verletzungsfolgen

Dass sich der VfL zum Verein für Langzeitverletzte entwickelt hat, war auch gestern beim Fotoshooting fürs neue Mannschaftsbild zu merken. Da fehlten nämlich auch die vier Pechvögel des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten, die sich gerade in der Reha für ein schnelles Comeback schinden.

Voriger Artikel
Auch Benaglio und Olic fehlen
Nächster Artikel
Aber das macht etwas Mut: Dost ballert endlich wieder

Spaßvogel! VfL-Offensivdribbler Vieirinha (v. r.) hat sich beim Mannschaftsfoto-Shooting das Namensschild von Trainer Dieter Hecking geschnappt und war kurz davor, eine Startelf aufzustellen.

Es klang beinahe nach Galgenhumor, als VfL-Manager Klaus Allofs am Rande des Fototermins schmunzelnd bemerkte: „Die Personalnot bei uns ist schon so groß, dass Doc Pfeiler ein Trikot bekommen hat.“ Tatsächlich präsentierten sich die Profis, der Trainerstab und die Betreuer aber allesamt in den drei neuen Leibchen.

Die Langzeitverletzten fehlten eben. Patrick Ochs absolviert seine Reha zum Beispiel gerade in Neu-Isenburg nahe seiner Heimat Frankfurt. „Es geht mir soweit gut. Ich kann bereits wieder normal gehen und arbeite jetzt an der Mobilität und Stabilität des Knies“, übermittelte der frisch am Kreuzband operierte Rechtsverteidiger. Auch Felipe Lopes (Durchblutungsstörungen), Christian Träsch und Ivan Perisic (beide Schulter-OP) waren nicht dabei.

Witzig war‘s in der Arena dennoch. Vor allem Spaßvogel Vieirinha verbreitete gute Laune, als er erst die Fotografen und dann Trainer Dieter Hecking imitierte.

Sicher ist: Anfang der Saison gibt‘s noch einmal ein neues Mannschaftsfoto. Dann sollen auch die Verletzten dabei sein. Dann ist auf jeden Fall WM-Halbfinalist Luiz Gustavo zurück in Wolfsburg - und es grinst eventuell auch der eine oder andere Neuzugang mit in die Kameras.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel