Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Offiziell! VfL krallt sich Meister-Ausrüster Kappa

VfL Wolfsburg Offiziell! VfL krallt sich Meister-Ausrüster Kappa

Nach Kevin De Bruyne und Junior Malanda hat der VfL gestern einen weiteren Neuzugang bekannt gegeben - seinen neuen Ausrüster Kappa. Bereits im Oktober hatte die WAZ vom Wechsel von Adidas (Vertrag läuft aus) zum Sportartikel-Hersteller mit italienischen Wurzeln berichtet. Gut für den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten: Auch aus finanzieller Sicht verbessert sich der VfL deutlich.

Voriger Artikel
Polak kann wieder trainieren, aber Sorgen um die Zukunft
Nächster Artikel
Naldo: Der beste VfL, seitdem ich hier bin

Auf eine gute Zusammenarbeit: Gestern wurde Kappa (M. Geschäftsführer Peter Schmidt) als neuer Ausrüster des VfL vorgestellt. Die Geschäftsführer Klaus Allofs (l.) und Thomas Röttgermann freut‘s.

Gestern gaben Manager Klaus Allofs, Geschäftsführer Thomas Röttgermann und Peter Schmidt, Geschäftsführer von Kappa, den Deal offiziell bekannt. Neben Bundesliga-Konkurrent Gladbach ist der VfL ab Sommer das zweite Erstliga-Team, das von Kappa ausgestattet wird. Ab der neuen Saison tritt der Vertrag in Kraft - und soll mindestens bis 2019 laufen. Röttgermann: „Wenn sich das Ganze bewährt - und davon gehen wir aus - soll die Zusammenarbeit über 2019 hinaus laufen.“

Vor einem halben Jahr hatte Allofs zum Telefon gegriffen und seine Kontakte zu Kappa spielen lassen. Der VfL-Manager hatte das 1967 in Turin gegründete Unternehmen bereits für seinen Ex-Klub Bremen gewinnen können.

„Das ist eine runde Sache für uns. Überall, wo sich Kappa engagiert hat, war sportlicher Erfolg. Ich hoffe, dass wir das auch auf den VfL übertragen können“, sagte er und meinte damit unter anderem Borussia Dortmund und Werder Bremen, die in den Trikots von Kappa den Titel gewonnen hatten.

„Erste Ideen“, sagte Schmidt von Kappa, habe man für das neue VfL-Trikot bereits entwickelt. Klar ist: Vom VfL-Grün wird nicht abgegangen. Ein Trikot wie das stark gewöhnungsbedürftige Werder-Shirt mit Orange wird es für die Wolfsburger nicht geben. Allofs schmunzelnd: „Unsere Spielkleidung wird auf den VfL ausgerichtet sein. In Sachen Verkaufszahlen bei Trikots gehören wir noch nicht zur Spitzengruppe in der Liga. Wir hoffen, dass sich das mit Kappa ändert.“

eh/rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel