Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
OP: Vieirinha holt sich Tipps bei Costa

VfL Wolfsburg OP: Vieirinha holt sich Tipps bei Costa

Vieirinha – einen wie ihn hätte der VfL morgen bei den Bayern gut gebrauchen können. Aber der Offensivdribbler des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten hat sich gegen Aalen einen Kreuzbandriss zugezogen, fällt mindestens sechs Monate aus. Wann und wo sich der Portugiese operieren lässt, ist noch offen. Der Nationalspieler erkundigt sich gerade, wo eine OP für ihn am besten wäre – und fragte deshalb auch beim Ex-VfLer Ricardo Costa nach.

Voriger Artikel
Ex-Bayer Gustavo warnt vor Ribéry
Nächster Artikel
Angst? Hecking hat Spaß an den Bayern...

Gab Vieirinha Tipps: Ex-VfLer Ricardo Costa (r.).

Vieirinhas Nationalelf-Kollege, der jetzt beim FC Valencia spielt, hatte sich 2007 in seinem ersten VfL-Spiel einen Riss des hinteren Kreuzbandes zugezogen und war nach 98 Tagen schon wieder zurück, weil er sich bei einem Spezialisten in Portugal konservativ hatte behandeln lassen.

Bei Vieirinha ist aber das vordere Kreuzband kaputt – für einen Leistungssportler das wichtigere von beiden. Daher wird der 27-Jährige nicht um eine OP herumkommen.

Dennoch: „Ich habe ihm gesagt, dass der Arzt, den ich damals hatte,  eine gute Option ist“, so Costa, „er hat Top-Spieler wie Ronaldo oder Pepe wieder hinbekommen. Deshalb habe ich Vieirinha die Nummer gegeben.“ Costa weiter: „Wichtig ist, dass Vieirinha schnell vergisst, was passiert ist und sich darauf konzentriert, was jetzt kommt. Das wird hart, aber er schafft das. Wir brauchen einen wie ihn bei der WM.“

Der VfL bräuchte ihn schon morgen wieder. „Für uns und für ihn ist‘s sehr schade, dass das passiert ist“, so Mittelfeld-Star Luiz Gustavo, „ich wünsche ihm alles Gute. Wichtig ist, dass er ruhig bleibt und nichts überstürzt, damit er bald wieder bei uns ist.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel