Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nizza lässt bei Dante weiterhin nicht locker

VfL Wolfsburg Nizza lässt bei Dante weiterhin nicht locker

Wolfsburg/Nizza. In der vergangenen Woche war das Interesse des OGC Nizza an VfL-Abwehrmann Dante öffentlich geworden. Und der französische Erstligist, der von Dantes Ex-Coach Lucien Favre (beide waren zusammen in Gladbach) trainiert wird, lässt nicht locker.

Voriger Artikel
Wechsel steht bevor: Max Kruse auf dem Weg nach Bremen
Nächster Artikel
Zurück in die Zukunft: Der VfL ist Max Kruse los

Verlässt er den VfL noch? Abwehrmann Dante.

Quelle: imago Sportfotodienst

Am Dienstag schrieben „Le Parisien“ und „Nice Martin“ vom anhaltenden Interesse – und Klaus Allofs dementierte nicht, dass es das wirklich gibt. Auf WAZ-Nachfrage sagte der VfL-Manager: „Wir wissen von dem Interesse aus Nizza. Aber Interesse zu haben, ist die eine Sache, die andere ist, diesem auch nachzukommen – und das ist nicht der Fall. Es gibt keinen offiziellen Kontakt.“

Er dementierte, dass Dante bereits seinen Medizincheck in Nizza hinter sich habe. Auch das hatten französische Medien berichtet. Allerdings: Dass es am Ende doch noch einen Abschied des Innenverteidigers (war erst im vergangenen Jahr für 4,5 Millionen Euro von Bayern zum VfL gewechselt) geben könnte, schloss er nicht komplett aus.

Fakt ist: Dante weilte gerade mit der Familie im Kurzurlaub in Monaco – bis nach Nizza sind es nur rund 30 Kilometer. Bei Instagram zeigte er ein Foto mit seiner Familie im Fürstentum... Gegenüber Sport1 sagte er zu den Meldungen: „Ich bleibe in Wolfsburg. Im Januar bekomme ich einen deutschen Pass.“

eh

+ + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell