Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Nichts Schlimmes: Aber Benaglio muss zuschauen

VfL Wolfsburg Nichts Schlimmes: Aber Benaglio muss zuschauen

Den Supercup hat Diego Benaglio bereits verpasst - und auch sein Einsatz am Samstag im Pokal bei den Stuttgarter Kickers ist unwahrscheinlich. Denn der VfL-Keeper kann in den nächsten Tagen nicht trainieren.

Voriger Artikel
AKBC lädt Casteels zum Kickbox-Training ein
Nächster Artikel
Garcia Sanz schwärmt: "Wir alle lieben Kevin“

Bleibt weiter erst mal in der Zuschauerrolle: Diego Benaglio (M.) hat Probleme mit dem Rücken.

Quelle: Photowerk (bb)

Benaglio hat Probleme mit dem Rücken. Nach dem Training am Freitagabend begannen die Probleme, in der Nacht verschlimmerten sie sich. Bei der Siegerehrung nach dem Erfolg gegen die Bayern hatte der Schweizer sichtlich Schmerzen, als er die kleinen Treppenstufen auf dem Siegerpodest emporstieg. Gestern wurde der Kapitän von einem Spezialisten eingehend untersucht.

Eine genaue Diagnose teilte der VfL nicht mit. Aber es soll sich um keine schlimmere Verletzung handeln. „Es ist nicht davon auszugehen, dass er lange ausfallen wird“, sagt Coach Dieter Hecking. „Womöglich kann Diego Ende dieser Woche wieder ins Training der Mannschaft einsteigen.“ Doch mit dem Pokal wird‘s wohl nichts.

Heute startet der VfL mit zwei Einheiten in die Vorbereitung aufs Spiel bei den Kickers. Der Drittligist aus Stuttgart hatte am Wochenende übrigens schon sein zweites Saisonspiel, holte ein 1:1 beim VfL Osnabrück. Koen Casteels dürfte für Benaglio zwischen den Pfosten stehen - und Naldo ihn als Kapitän vertreten.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell