Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Neuer Allofs-Vertrag: „Sind uns einig“

VfL Wolfsburg Neuer Allofs-Vertrag: „Sind uns einig“

Er hat Dieter Hecking als Trainer und Stars wie Kevin De Bruyne, Luiz Gustavo oder André Schürrle nach Wolfsburg gelockt - und den VfL wieder zu einem erfolgreichen Klub gemacht. Aber damit ist die Aufgabe von Klaus Allofs beim Fußball-Bundesligisten noch längst nicht abgeschlossen. In der nächsten Woche soll er seinen bis 2016 laufenden Vertrag vorzeitig verlängern.

Voriger Artikel
Der Größte: De Bruyne jetzt Liga-Top-Skorer
Nächster Artikel
VfL mit 1100 Fans nach Mailand

Vertragsverlängerung: Klaus Allofs darf strahlen.

„Wir im Aufsichtsrat sind uns schon länger einig, dass wir mit ihm weitermachen wollen. Und auch Klaus Allofs will bleiben“, so VfL-Aufsichtsratschef und VW-Vorstand Francisco Garcia Sanz zur WAZ. Der erfolgreiche Manager wird in Wolfsburg aller Wahrscheinlichkeit nach einen neuen Dreijahres-Vertrag unterschreiben - und er soll den VfL weiterentwickeln, ihn zu einem Verein machen, der in jedem Jahr in der Bundesliga oben mitspielt und international dabei ist.

Eigentlich hätte der neue Allofs-Vertrag schon zu Jahresbeginn in trockenen Tüchern sein sollen, doch nach dem tragischen Unfalltod von Junior Malanda im Januar wurden die Gespräche verschoben. „Dazu kam, dass wir zuletzt viele englische Wochen hatten. Da war dafür keine Zeit. Aber in der nächsten Woche, wenn Länderspielpause ist, werden wir uns zusammensetzen“, so Garcia Sanz.

Wenn Allofs dann unterschrieben hat, wird der Manager die Vertragsverlängerung von Trainer Dieter Hecking vorantreiben. Der AR-Chef lobt den Coach: „Er ist jemand, der Spieler entwickeln und mit Stars umgehen kann - Dieter Hecking macht einen guten Job.“ Allofs hatte jüngst in der WAZ betont, dass er wahrscheinlich spätestens Ende des Jahres mit Hecking über dessen Vertragsverlängerung sprechen möchte.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Verlängert seinen Vertrag: VfL-Manager Klaus Allofs.

Heute gegen Inter Mailand ins Viertelfinale der Europa League einziehen - und nächste Woche das neue Arbeitspapier unterschreiben: So soll es laufen für Klaus Allofs. Der Manager des VfL bestätigte gestern den WAZ-Bericht über seine Vertragsverlängerung: „Wir sind uns im Prinzip einig.“

mehr
Mehr aus Aktuell