Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Naldos Serie endet: „Schwer für mich“

VfL Wolfsburg - Abwehrchef fehlt in Gent Naldos Serie endet: „Schwer für mich“

Wenn seine Mitspieler bei KAA Gent auf dem Platz um den ersten Schritt ins Viertelfinale der Champions League kämpfen, zittert Naldo auf der Tribüne mit. Der VfL-Abwehrboss ist gesperrt. Seinen Vertreter hat er bereits eingeschworen.

Voriger Artikel
Schulterschluss zwischen Profis und Fans
Nächster Artikel
Champions League: Casteels wieder im Tor

Der VfL-Abwehrboss und sein Vertreter: Naldo (l.) ist am Mittwoch in Gent gesperrt, für ihn spielt Dante.

Quelle: Imago

Dante wird seinen brasilianischen Landsmann in Belgien vertreten und erstmals mit Robin Knoche an seiner Seite verteidigen. „Dante kommt vom FC Bayern, er wird diese Rolle sehr gut einnehmen“, sagt Naldo, der als einziger Wolfsburger bislang in allen Pflichtspielen der Saison von der ersten bis zur 90. Minute auf dem Platz stand. Doch diese Serie endet am Mittwoch - ausgerechnet im Achtelfinale der Königsklasse. „Es ist schwer für mich, dass ich nicht dabei sein kann“, so der 33-Jährige, der aber mitfliegt und sein Team von der Tribüne aus unterstützen möchte.

Dem neuen Innenverteidiger-Pärchen Dante/Knoche gibt der erfahrene Abwehrmann ein paar gut gemeinte Tipps mit auf den Weg. „Ich habe mit beiden gesprochen“, erzählt Naldo, „sie müssen konzentriert sein und auch mal laut werden.“ Das gilt vor allem für den 23-jährigen Knoche. „Robin ist noch jung, aber er muss auf dem Platz mehr sprechen. Wir sind zu elft auf dem Platz, jeder muss für den anderen da sein“, so Naldo. Und: „Es ist sehr wichtig, dass die beiden vor dem Spiel viel miteinander reden.“ Denn zum Einspielen blieb nur die Einheit am Montag, ehe am Dienstag das Abschlusstraining in Gent steigt.

Gegen KAA, den belgischen Meister und Tabellenführer, hat Naldo noch nie gespielt. „Aber wer im Achtelfinale steht, der hat schon Qualität“, weiß der gesperrte Abwehrboss, der auf dem internationalen Parkett schon einige Erfahrungen gemacht hat. „Es ist wichtig, zu Null zu spielen. Doch wir dürfen nicht nur defensiv denken, sondern müssen auch angreifen“, sagt Naldo, der mit Bremen einmal bereits im Achtelfinale der Königsklasse stand. 2005/06 war nach einem 3:2 und einem 1:2 gegen Juventus Turin Feierabend. Diesmal will der Brasilianer ins Viertelfinale - auch wenn der VfL den ersten Schritt ohne ihn machen muss…

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell

Stell Dir ein Team zusammen, kaufe und verkaufe Spieler und sammle Punkte. Jetzt anmelden und die Chance auf tolle Preise sichern! mehr