Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Naldo: Ich glaube an Werder!

VfL Wolfsburg Naldo: Ich glaube an Werder!

Damit‘s mit der Champions League noch klappt: Am Samstag drückt Wolfsburg die Daumen für Bremen. Und ein Profi des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten hat etwas Besonderes vor: Abwehrchef Naldo plant einen Motivationsanruf bei Werders aktuell bestem Spieler Aaron Hunt.

Voriger Artikel
So oft am Ball wie Knoche war noch keiner
Nächster Artikel
„Auf dieses Endspiel freut sich hier jeder“

Hilfe vom Ex-Kollegen: Von 2005 bis 2012 spielten Naldo und Aaron Hunt zusammen bei Werder Bremen (l.). Jetzt muss Hunt mit Werder in Leverkusen punkten (u. r.) und Naldo muss mit dem VfL gegen Möchengladbach (r.o.) gewinnen, damit es Wolfsburg noch in die Champions League schafft.

Der Ex-Bremer Naldo lässt die alten Drähte glühen, damit sich Werder in Leverkusen richtig reinhängt. Denn: Gewinnt der VfL und punktet Bremen bei Bayer, klettern die Wolfsburger noch auf Platz vier und spielen in der Quali zur Königsklasse!

„Ich werde Aaron anrufen und ihm sagen, dass er mit Werder mindestens unentschieden spielen soll“, sagt Naldo, der voll auf Bremen setzt: „Ich denke, Werder hat in den letzten Spielen wieder viel Selbstvertrauen gewonnen. Das 2:0 am Wochenende gegen Hertha gibt ihnen auch Auftrieb. Und in Leverkusen haben sie nichts zu verlieren, können frei aufspielen. Ich glaube daran, dass sie in Leverkusen nicht verlieren werden.“

Besonders groß ist Naldos Hoffnung auf Hunt. Der hatte am Samstag die Hertha mit zwei Treffern fast im Alleingang abgeschossen. „Er ist ein guter Freund von mir, wir haben so lange miteinander gespielt. Er ist zur Zeit sehr gut drauf. Ich weiß, dass er immer gewinnen will – und jetzt ist es sein letztes Spiel für Werder. Aaron will sicher einen guten Abschied haben.“ Damit sich Hunt noch mehr reinhaut, stellt Naldo ihm eine Belohnung in Aussicht: „Wenn alles klappt, lade ich Aaron zum Abendessen in seinem Lieblingslokal ein.“

Naldo motiviert Werder – aber der erfahrene Vize-Kapitän weiß auch, dass nur fremde Hilfe nicht reicht. „Wir müssen unsere Hausaufgaben erledigen. Gladbach ist ein schwieriger Gegner. Sie werden nicht abwarten. Ich erwarte eine offensive Mannschaft. Es ist für beide Teams ein besonderes Spiel“, so der Brasilianer.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel