Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Naldo: Der beste VfL, seitdem ich hier bin

VfL Wolfsburg Naldo: Der beste VfL, seitdem ich hier bin

Keiner im aktuellen VfL-Kader hat mehr Spiele in der Fußball-Bundesliga bestritten als Naldo. 221 Mal stand er auf dem Rasen, aber die Vorfreude auf den Rückrunden-Start dieser Saison - morgen (15.30 Uhr) gegen Hannover - ist bei Wolfsburgs Abwehrchef besonders groß. Einen Grund dafür nennt er mit leuchtenden Augen: „Wir haben jetzt die beste Mannschaft, seitdem ich beim VfL bin!“

Voriger Artikel
Offiziell! VfL krallt sich Meister-Ausrüster Kappa
Nächster Artikel
Europa? Der VfL wird es schaffen

Will Revanche für die Heim-Niederlage in der vergangenen Saison: VfL-Abwehrchef Naldo (l.), hier im Duell mit 96-Angreifer Diouf.

Ein Lachen hat Naldo immer im Gesicht, aber es wird noch breiter, wenn er sagt: „Wir freuen uns, dass es jetzt wieder losgeht.“ Vorfreude auf den Start gegen Hannover! „Wir spielen zu Hause, die Zuschauer werden in Massen ins Stadion kommen, die Stimmung wird gut sein“, erwartet der Brasilianer, und er spricht von einer offenen Rechnung mit 96: „In der vergangenen Saison haben wir zu Hause mit 0:4 gegen Hannover verloren. Das habe ich noch in meinem Kopf.“ Aber diesmal soll‘s deutlich anders ausgehen. Naldo ist optimistisch: „Für diese Partie habe ich ein sehr gutes Gefühl.“

Auch, weil er seinen VfL sehr stark einschätzt. „Wir hatten eine gute Vorbereitung, wenngleich ein paar Testspiele nicht so stark waren. Wir haben dennoch hart gearbeitet“, so Naldo. Und vor allem der Kader verspreche einiges. „Wir haben wenige verletzte Spieler und einige junge dabei. Wir haben jetzt die beste Mannschaft, seitdem ich beim VfL bin.“ Das liegt natürlich auch an Kevin De Bruyne. „Er ist ein sehr guter Typ, ich habe in Bremen kurz mit ihm zusammengespielt. Er hat in der Trainingswoche gezeigt, dass er ein starker Spieler ist und auch charakterlich zu uns passt“, lobt Naldo.

Allerdings nimmt er seine Teamkollegen auch in die Verantwortung: „Nur weil Kevin da ist, dürfen die anderen nicht denken, dass er alles allein richtet. Jeder Spieler muss jetzt zeigen, dass er ein guter ist...“

Voriger Artikel
Nächster Artikel