Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nach vier Wochen Pause: Rodriguez wieder fit

VfL Wolfsburg Nach vier Wochen Pause: Rodriguez wieder fit

Lugano. Ricardo Rodriguez ist zurück auf dem Trainingsplatz. Erstmals nach vier Wochen trainierte der Linksverteidiger des VfL im Rahmen der EM-Vorbereitung der Schweiz wieder mit. Mit Rückenschmerzen hatte der 23-Jährige lange zu kämpfen – und wird sich in dieser Zeit auch Gedanken über seine Zukunft gemacht haben.

Voriger Artikel
Naldo: Von Allofs bin ich enttäuscht
Nächster Artikel
Vertragsgespräche: Caligiuri muss sich gedulden

Ist wieder fit: Ricardo Rodriguez (r.) hat seine Rückenprobleme überwunden – und fiebert der EM entgegen.

Quelle: Imago

Jetzt soll der umworbene Abwehrmann wieder auf dem Einkaufszettel von Borussia Dortmund stehen.

„Es geht mir super“, verriet Rodriguez gegenüber der schweizerischen Tageszeitung Blick. Die PR-Reise mit dem VfL nach China hatte er nicht angetreten. Grund: Absolutes Flugverbot vom Arzt. Jetzt ist er wieder zurück auf dem Platz und konnte in der ersten Einheit mit der Nationalmannschaft schon wieder problemlos mitmischen. Tempoläufe über 80 Meter bereiteten ihm keine Schwierigkeiten. Auch beim anschließenden „sieben gegen zwei“ lief alles einwandfrei – auch ein Verdienst des deutschen Physiotherapeuten Sven Kampmann, der den Noch-VfLer die ganze Zeit über gepflegt hatte.

Fit bleiben möchte der 23-Jährige aber nicht nur für die EM in Frankreich. Auch im Liga-Alltag will Rodriguez wieder angreifen – nur für welchen Verein, das steht noch nicht fest. Der Schweizer könnte Wolfsburg aufgrund einer Ausstiegsklausel für gut 25 Millionen Euro verlassen.

Dortmund soll weiterhin interessiert sein. Eine Entscheidung in Sachen Zukunft wäre vor dem EM-Start (10. Juni) wünschenswert, heißt es aus dem Rodriguez-Lager. Aber nach WAZ-Informationen gibt‘s zurzeit noch kein konkretes Angebot für den Linksfuß, der jüngst sagte: „Ich denke jetzt nur an die EM mit der Schweiz – und was dann kommt, kommt eben...“

mwe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell