Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Nach dem Comeback: Neuer Träsch-Vertrag?

VfL Wolfsburg Nach dem Comeback: Neuer Träsch-Vertrag?

Schulter-OP, Knöchelverletzung – und dann so ein starkes Comeback! Christian Träsch war der lange Ausfall beim Kurzeinsatz in Stuttgart und bei den Spielen gegen Krasnodar und Hamburg nicht anzumerken. Jetzt will der Rechtsverteidiger des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg in der Startelf bleiben und um einen neuen Vertrag kämpfen.

Voriger Artikel
Juskowiak auf VfL-Besuch
Nächster Artikel
Hecking: „Machen da keinen PR-Gag“

Der Kontrakt des Ex-Nationalspielers läuft nach dieser Saison aus. Und dann? „Meine Familie und ich fühlen uns hier sehr wohl, wir haben viele Freunde in Wolfsburg gefunden“, sagt Träsch und kann sich einen Verbleib gut vorstellen. Manager Klaus Allofs wartet derweil wie beim lange verletzten Vieirinha offenbar noch ab, bevor eine Entscheidung bei Träsch fällt. Denn: „Bislang hat‘s noch keine Gespräch gegeben“, sagt der 27-Jährige. „Ich will auf dem Platz weiter Gas geben – und dann werden wir sehen, was sich ergibt“, so Träsch und nennt Weihnachten als Zeitraum für Verhandlungen.

In Stuttgart hatte Träsch erstmals in dieser Saison wieder in der Bundesliga ran gedurft. „Das kam für mich etwas unerwartet, aber vom Trainer war das ein schönes Zeichen“, freut sich der VfL-Profi, der dann in der Europa League und im Liga-Spiel gegen Hamburg jeweils in der Startelf gestanden und gut gespielt hatte. So gut, dass er den Platz hinten rechts nicht mehr hergeben möchte. „Das wird jetzt ein schöner Konkurrenzkampf mit Sebastian Jung“, so Träsch angriffslustig. „Keiner wird sich etwas schenken, beide werden Vollgas geben.“

Eine weitere Voraussetzung dafür, dass der VfL oben in der Tabelle bleibt. Träsch glaubt da ganz fest dran und nennt ein Geheimnis des Erfolgs. Wolfsburgs Ex-Kapitän: „Jeder läuft für den anderen, jeder kämpft für den anderen – das war in der Vergangenheit hier nicht immer so.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell