Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nach 20 Jahren: Online-Special zum Finale 1995

VfL Wolfsburg Nach 20 Jahren: Online-Special zum Finale 1995

Der VfL fährt wieder nach Berlin, steht wieder im Finale um den DFB-Pokal - da werden bei vielen VfL-Fans Erinnerungen an 1995 wach, als die Wolfsburger Fußballer schon einmal beim großen Endspiel dabei sein durften. Wer wissen will, wie das damals war, findet jetzt im AZ/WAZ-Sportbuzzer alles, was wichtig ist!

Voriger Artikel
Die VfL-Profis besuchen ihre Fans
Nächster Artikel
Neues VfL-Trikot: Premiere in Finale

Der VfL in Berlin: Mit 0:3 unterlag der damalige Zweitligist, der Pokal ging an Gladbach - aber gefeiert wurde in Wolfsburg dennoch.

Wir haben ein großes Online-Special zum Finale 1995 zusammengestellt. Der VfL war damals als Zweitligist sensationell ins Finale eingezogen, hatte unter anderem die hoch eingeschätzten Erstligisten Eintracht Frankfurt und 1. FC Köln geschlagen.

Im Endspiel gab‘s dann ein 0:3 gegen Gladbach. In unserem Pokal-Special finden sie die Geschichte zu diesem Finale und zu dieser Saison aus dem aktuellen Bundesliga-Sonderheft, das im Januar erschienen war. Aus Anlass des erneuten Wolfsburger Finaleinzugs haben wir diese historische Reportage („Keine Tore, kein Sex, kein Grund zur Traurigkeit?“) erstmals online aufbereitet - mit vielen zusätzlichen, zum Teil unveröffentlichten Bildern.

Besonderes Schmankerl: Auf seltenen Videoclips ist die Pokal-Saison 1994/95 noch einmal nachzuverfolgen, unter anderem ist auch Sportbuzzer-Kolumnist Waldemar Hartmann dabei, der damals für die ARD die Sendung aus dem Olympiastadion moderiert hatte.

Pünktlich zum Start unseres Online-Specials startet auch die neue AZ/WAZ-Serie über die VfLer, die 1995 im Finale spielten. Jeden Tag erscheint eine Folge in der AZ/WAZ und ist anschließend auch online im Sportbuzzer zu finden.

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell