Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Muskelkater nach einer Ruder-Tour

VfL Wolfsburg Muskelkater nach einer Ruder-Tour

Das Spaß-Training nach der Saison führte die Profis des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg gestern zum Rudern und Paddeln auf den Allersee.

Voriger Artikel
Die AZ/WAZ-Serie zur Saison 2009/10
Nächster Artikel
McClaren auf dem Nil: Transfers nicht vor Juni

In See stechen: Schäfer, Barzagli, Madlung und Hitz bildeten den VfL-Defensiv-Doppelvierer.

Quelle: Photowerk (bb)

Die gute Nachricht: Ertrunken ist niemand. Allerdings ist ein kräftiger Muskelkater vorprogrammiert. „Ich bin gespannt, wie sich meine Arme in den nächsten Tagen anfühlen“, meinte Defensivspieler Sascha Riether nach der 90-minütigen Seefahrt. „Ich hätte nicht gedacht, dass es so anstrengend ist.“
Los ging’s im Wofsburger Ruder-Klub am Ergometer. Nach dem Anschwitzen ging es dann aufs Wasser. Dabei bildeten die Verteidiger Andrea Barzagli, Marcel Schäfer und Alexander Madlung mit Torwart Marwin Hitz einen Doppelvierer. „Man braucht richtig viel Kraft und Konzentration“, schnaufte Schäfer später. Andere VfLer lieferten sich in einem Drachenboot ein spontanes Rennen gegen eine Schülertruppe – und verloren. Torwart-Trainer Andreas Hilfiker machte im Einer die beste Figur.
„Man ist erstaunt, wie anstrengend Wassersport ist“, sagte Co-Trainer Achim Sarstedt. Aber: „Wir hatten alle viel Spaß bei der Sache.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.