Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Morata: Juventus gibt jetzt Gas

VfL Wolfsburg Morata: Juventus gibt jetzt Gas

Wie gut liegt der VfL im Rennen um seinen Wunschstürmer Álvaro Morata? Aus Spanien heißt es: Im Moment sehe es für den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten nicht so gut aus. Jetzt versucht Juventus Turin, den Transfer des 21-jährigen Talents von Real Madrid abzuschließen.

Voriger Artikel
Wolfsburg besiegt Kamerun mit 4:0...
Nächster Artikel
Top-Test: Allofs freut sich über die Atletico-Zusage

Das Talent und viel Gefolgschaft: Der Transfer von Álvaro Morata zeichnet sich als lohnendes Geschäft ab.

In der vergangenen Woche hatten sich Morata, seine Berater und ein italienischer Anwalt, der den Wechsel zu Juventus über die Bühne bringen soll, mit Vertretern von Real getroffen. Es heißt: Morata selbst möchte unbedingt nach Turin - und zwar in einem festen Verkauf und nicht auf Leihbasis oder mit einer Rückkaufoption.

Die ersten Verhandlungen aber scheiterten - angeblich auch, weil der VfL den Königlichen eine höhere Ablösesumme in Aussicht gestellt hat, falls der Wechsel zustande kommt. Morata sei einem Transfer in die Bundesliga gegenüber nicht abgeneigt. Allerdings reize ihn die Chance, mit Juve in der Champions League spielen zu können.

Und nun wollen die Italiener Gas geben. Die spanische Zeitung AS meldete, dass für die nächsten Tage ein Treffen zwischen Juventus und Real geplant sei. Ziel sei es, den Transfer dann über die Bühne zu bringen.

Eine Rolle bei dem Wechsel spielt angeblich auch eine Fußball-Legende. Real-Co-Trainer Zinedine Zidane, der lange für Turin gespielt hatte, soll als Vermittler zwischen den Klubs agieren, heißt es aus Beraterkreisen.

rs/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel