Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mit diesem Sieg ist der VfL im Soll

VfL Wolfsburg Mit diesem Sieg ist der VfL im Soll

Sieben Spiele in 23 Tagen - der VfL hat die drei englischen Wochen mit Fußball-Bundesliga und Europa League mit drei Siegen (Augsburg, Bremen, Leverkusen), zwei Remis (Hoffenheim, Lille) und zwei Niederlagen (Everton, Berlin) hinter sich gebracht.

Voriger Artikel
Bendtner: Kriege zu wenige Bälle
Nächster Artikel
1:0! Naldos Tor musste reichen

Die Mundwinkel zucken ganz leicht nach oben: VfL-Manager Klaus Allofs sieht seine Mannschaft mit dem Sieg von gestern im Soll.

Klaus Allofs atmete nach dem nicht schönen, aber wichtigen 1:0 gegen den FC Augsburg tief durch. „Das war kein Traumußball, das war ein dreckiger Sieg, das war ein Kampfsieg, den wir schaffen mussten.“ Denn der Manager räumte ein: „Wir waren vor dem Spiel nicht im Soll, was unsere Punkteausbeute in der Bundesliga betrifft. Daher war es wichtig, gegen die Augsburger zu punkten.“ Torhüter und Kapitän Diego Benaglio fügte hinzu: „Morgen fragt keiner mehr, wie wir gewonnen haben.“

Mit dem Dreier gegen die Augsburger gehen die Wolfsburger als Tabellensiebter in die Länderspielpause - und können jetzt ein bisschen durchatmen. „Die Mannschaft war müde, das Spiel am Donnerstag gegen Lille hat viel Kraft gekostet. Es war wichtig, dass sie jetzt gegen die Augsburger über den Punkt gegangen ist“, so Allofs. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie diesen Sieg nicht weggeben wollte - das hat mir gefallen.“

Bundesliga: Endlich mal ohne Gegentor geblieben – und das war in diesem Spiel auch nötig. Denn weil nach vorn nicht viel ging, reichte dem VfL gegen den FC Augsburg ein Schuss von Naldo, um zum etwas schmeichelhaften 1:0-(0:0)-Erfolg zu kommen.

Zur Bildergalerie

Die Nicht-Nationalspieler können jetzt ein bisschen die Füße hochlegen. „Denn man hat schon gemerkt, dass wir nach den drei englischen Wochen etwas gebraucht haben, um ins Spiel zu finden“, analysierte Benaglio. „Das war eine immense Willensfrage.“ Die hat der VfL mit einem Erfolg beantwortet und ganz nebenbei noch eine schwarze Serie durchbrochen. Denn: Zum ersten Mal überhaupt gelang Wolfsburg gegen den FCA ein Heimsieg.

eh/rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel