Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Mit Paderborn haben wir eine Rechnung offen“

VfL Wolfsburg „Mit Paderborn haben wir eine Rechnung offen“

Aus den vergangenen drei Spielen nur zwei Punkte geholt, der dicke Vorsprung im Kampf um die direkte Champions-League-Quali ist fast aufgebraucht: Wenn der VfL Wolfsburg am Sonntag in der Fußball-Bundesliga in Paderborn ran muss, ist ein Sieg Pflicht.

Voriger Artikel
Hunt will es noch zum Pokalfinale schaffen
Nächster Artikel
Ohne Vieirinha nach Paderborn?

Im Hinspiel top: Paderborns Torhüter Lukas Kruse (Bild l., M.) hielt beim 1:1 in Wolfsburg überragend. Im Rückspiel am Sonntag braucht der VfL (Bild r., r. Naldo, l. Trainer Dieter Hecking) einen Sieg für die Königsklasse.

Quelle: Roland Hermstein

Am Dienstag, als die VfL-Profis mit der Vorbereitung aufs Paderborn-Spiel loslegten, führten Abwehrchef Naldo und Trainer Dieter Hecking ein längeres Gespräch. Es ging um die schwache Viertelstunde, als der Tabellenzweite eine 2:0-Führung gegen Hannover 96 verspielt hatte. Der Innenverteidiger sagte gestern dazu: „Der Trainer war unzufrieden - und wir auch.“

Allerdings, Hecking gab dem Brasilianer auch mit auf den Weg: „Wir müssen jetzt ruhig bleiben. Ich bin mir sicher, dass wir am Sonntag ganz anders spielen werden als gegen Hannover.“

Im Training pushte der Coach seine Profis immer wieder. „Schneller spielen, schneller spielen“, rief Hecking. Zu Recht! Gerade bei der letzten Auswärtsniederlage in Gladbach hatte der VfL kaum Tempowechsel in seinem Spiel.

In Paderborn muss vieles wieder besser werden, denn der Vorsprung auf die Konkurrenten Gladbach (hat zwei Punkte weniger) und Leverkusen (vier weniger) ist geschmolzen. Daher fordert Naldo: „Wir müssen am Sonntag gewinnen! Jeder weiß: So wie zuletzt können wir nicht wieder spielen.“

Ein weiterer Ansporn: In Paderborn hat der VfL nach dem Hinspiel-1:1, bei dem Schiri Manuel Gräfe einen ganz schwachen Tag erwischt hatte, noch etwas gutzumachen. Naldo: „Wir haben mit Paderborn noch eine Rechnung offen. Ihr Torhüter hatte damals einen Super-Tag - ich hoffe, dass er am Sonntag nicht wieder so hält wie im Hinspiel.“

eh/tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell