Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Milene ist da: Gustavo happy

VfL Wolfsburg Milene ist da: Gustavo happy

Am Mittwochabend kurz vor Mitternacht war Luiz Gustavo wieder zurück in Wolfsburg - zurück mit seinem ersten Länderspieltor für die brasilianische Nationalelf. „Das hat mich schon sehr glücklich gemacht“, strahlt der Mittelfeldstar des Fußball-Bundesligisten. Noch glücklicher macht ihn, dass er endlich seine Verlobte Milene Marques Silva wieder um sich hat.

Voriger Artikel
Schäfer: Jubiläum in der Startelf?
Nächster Artikel
Völler sieht Wolfsburg auf den Plätzen drei bis sechs

Riesen-Freude über sein erstes Selecao-Tor: Beim 6:0 gegen Australien setzte Luiz Gustavo (l.) den Schlusspunkt.

Denn die Verlobte, die bald das erste gemeinsame Kind erwartet, war zu letzt in Brasilien, aber seit gestern ist Luiz Gustavo nicht mehr allein in Wolfsburg. „Sie war fast zwei Monate weg, sie ist ja schwanger und jetzt freue ich mich, dass ich meinem Baby wieder näher bin. Ich bin sehr glücklich, dass Milene da ist“, so der 26-Jährige, für den das Hotelleben bald beendet sein soll.

„Ich habe mir drei Objekte angeschaut, jetzt ist meine Freundin da. Sie soll selbst mal schauen und dann entscheiden“, so der Nationalspieler.„Im Hotel zu leben ist für eine Zeit lang gut. Aber wenn es zu lang ist, nervt es ein bisschen. Ein Haus zu haben, ist halt viel, viel besser.“

Viel besser gefallen würde es ihm, wenn der VfL nach zwei Niederlagen in der Ferne jetzt auswärts etwas mitnimmt. Doch da ist ja noch die schwarze VfL-Serie bei Bayer (siehe Bericht). „Geschichte ist da, um sie zu verändern“, sagt Luiz Gustavo, der nach abgebrummter Gelb-Rot-Sperre morgen wieder in der Startelf stehen wird. Er sagt: „Die Spiele mit der Nationalelf waren gut für meine Fitness. Ich fühle mich jetzt viel, viel besser als vorher.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel