Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
McClaren: Darum freue ich mich auf „Holt Euch den VfL!“

VfL McClaren: Darum freue ich mich auf „Holt Euch den VfL!“

Am Montag waren die VfL-Stars in Wolfenbüttel, morgen spielen sie in Hannover. Am Samstag ist Wolfsburgs Fußball-Bundesligist dann zum Anfassen nah in Gifhorn – dank der WAZ/AZ-Aktion „Holt Euch den VfL!“

Voriger Artikel
Klartext: Simon Kjaer will zum VfL wechseln
Nächster Artikel
1997 sollte Brunsrode/F. schon einmal gegen die Profis spielen

Den neuen Trainer Steve McClaren machen diese Spiele auf kleinen Plätzen gegen unterklassige Gegner glücklich. „Da findet man schneller den Rhythmus“, freut sich der Engländer.
Die Tingeltour über die Dörfer, bevor die Saison startet – das mag nicht jeder Trainer. McClaren steht drauf, obwohl er es noch gar nicht so lange kennt. „Solche Spiele haben wir in England nicht“, erklärt er. Auf der Insel wird vor allem trainiert – und gelegentlich gegen andere Erstligisten geübt. McClaren weiter: „In Holland habe ich diese Vorbereitung kennengelernt, und sie gefällt mir. Dadurch kann man die Spieler besser beobachten, sie tun etwas für ihre Fitness. Und den Profis gefallen Spiele besser, als wenn sie durch die Wälder laufen müssten.“
Mit dem Start in die Vorbereitung war McClaren zufrieden („Alle haben die richtige Einstellung“). Und auch Manager Dieter Hoeneß lobt den Auftritt in Wolfenbüttel: „Für das erste Mal war‘s ganz gut. Da habe ich schon deutlich holprigere Beginne gesehen.“
Erst in der nächsten Woche kehren die ersten WM-Spieler nach Wolfsburg zurück. Daher gilt für die Partien morgen bei Bezirksligist OSV Hannover und am Samstag (16 Uhr) in der Gifhorner Flutmulde gegen den SV Brunsrode/Flechtorf: Alle spielen 45 Minuten lang, aufgefüllt wird der Kader mit Talenten aus der zweiten Mannschaft und der A-Jugend.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.