Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Max Kruse gegen Werder Bremen wieder dabei

VfL Wolfsburg Max Kruse gegen Werder Bremen wieder dabei

Er wurde schmerzlich vermisst, aber heute kehrt Max Kruse wieder zurück. Der VfL-Offensivmann (Muskelfaserriss) dürfte gegen seinen Ex-Klub Werder Bremen starten. Ricardo Rodriguez wiederum gehört - wie erwartet - nicht zum Kader.

Voriger Artikel
„Jungs sind stark genug, um das zu verarbeiten“
Nächster Artikel
Mit Hecking gab‘s gegen Werder nur Siege

Wieder da: VfL-Offensivmann Max Kruse.

Quelle: dpa

Der Linksverteidiger weilt nach einem Trauerfall noch in der Schweiz. „Vielleicht“, sagt Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking, „kehren Francisco und Rici Anfang nächster Woche nach Wolfsburg zurück.“ Ob Ricardo Rodriguez dann schon mit zum Aufgebot fürs Champions-League-Spiel am Mittwoch in Moskau zählt, ist offen. Für Rodriguez spielt VfL-Routinier Marcel Schäfer.

Klar wiederum ist, dass Kruse heute sein Comeback feiert. Er fehlte im Pokal gegen Bayern München (1:3), gegen Bayer Leverkusen (2:1) und den FSV Mainz 05 (0:2) in der Liga, gegen die PSV Eindhoven (0:2) in der Champions League. Vier Spiele, drei Niederlagen für den VfL. Kruse ist wichtig beim Tabellendritten - heute noch wichtiger, weil mit Julian Draxler ein Kreativspieler Rot-gesperrt fehlt. Trainer Hecking: „Im Training macht Max einen guten Eindruck.“

Gegen Werder (von 2006 bis 2009 spielte Kruse für die Hanseaten, kam in der Bundesliga allerdings nur einmal zum Einsatz) will der Ex-Gladbacher das bestätigen. „Max war damals ganz jung. Im Lauf der Jahre hat er viele Dinge gelernt - im fußballerischen Bereich, aber auch, was es heißt, Profi zu sein“, erinnert sich VfL-Manager Klaus Allofs an die gemeinsame Zeit in Bremen. „Er ist vielseitig, ist torgefährlich - und das hat er in den Spielen hier schon gezeigt.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Das nennt man dann wohl einen Lieblingsgegner: Alle seine fünf Spiele mit dem VfL gegen Werder hat Trainer Dieter Hecking gewonnen - heute folgt Spiel sechs.

Nord-Duell, ausverkauftes Haus - gegen Werder Bremen bekommt der VfL heute (15.30 Uhr) die Chance auf Wiedergutmachung für zuletzt zwei Pflichtspiel-Niederlagen in Folge. Schaut man auf die Bilanz von Dieter Hecking als Trainer des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten gegen Werder, kann eigentlich nichts schiefgehen...

mehr
Mehr aus Aktuell