Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Mandzukic war zu teuer

VfL Wolfsburg Mandzukic war zu teuer

Vehement hatte der VfL in der WAZ die angebliche Rückkehr von Mario Mandzukic dementiert. Nun wird klar, warum der Stürmer kein Thema ist: Er ist zu teuer.

Voriger Artikel
Keine Rückkehr von Mandzukic
Nächster Artikel
Sehr wahrscheinlich: VfL startet zu Hause

Nicht beim VfL vereint: Perisic und Mandzukic.

Die Zeitung „Die Welt“ hatte von Mandzukic‘ bevorstehendem Wechsel zum VfL berichtet. In der WAZ hatten Aufsichts-rats-Vize Stephan Grühsem und Trainer Dieter Hecking dementiert. Nun sagt auch Manager Klaus Allofs: „Da ist überhaupt nichts dran. Das ist nicht unsere Größenordnung. Wir konnten Luiz Gustavo und Kevin De Bruyne nur verpflichten, weil wir zu den Zeitpunkten viele Spieler abgegeben haben.“ Nach Prüfung der Wechselbedingungen war klar: Der VfL will oder kann sich Mandzukic nicht leisten. Damit war die Rückhol-Aktion von vornherein geplatzt.

Drin ist immer noch Álvaro Morata, um den auch Juventus Turin buhlt. Real Madrid pokert derzeit um eine möglichst hohe Ablöse für den 21-Jährigen. Auch der Belgier Romelu Lukaku gilt weiterhin als Top-Kandidat. Gestern gab es aber auch Meldungen, nach denen auch der kolumbianische WM-Teilnehmer Victor Ibarbo auf der VfL-Liste steht. Der 24-Jährige von US Cagliari hat einen Marktwert von 7 Millionen Euro.

Unterdessen bleibt Ivan Perisic im Visier einiger Top-Klubs. „Ich habe regelmäßigen Kontakt mit dem SSC Neapel, sie haben ein Auge auf Ivan“, wird sein Berater Tonci Martic in italienischen Medien zitiert. „Er würde in die Serie A passen, aber er fühlt sich in Wolfsburg wohl. Nur wenn sich beide Klubs einigen, würde er sich freuen.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel