Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Mandzukic locker: „Tore kommen noch“

VfL Wolfsburg Mandzukic locker: „Tore kommen noch“

Zu wenig Zug zum Tor, er sei noch nicht in der Form, die er in der Endphase der vergangenen Saison hatte – Felix Magath sagte vor dem Bayern-Spiel ganz offen, dass er von Mario Mandzukic noch mehr erwartet. Jetzt spricht Wolfsburgs Nichtabstiegsheld. Der Angreifer des Fußball-Bundesligisten gelassen: „Die Tore werden kommen. Ich hoffe schon am Freitag.“

Voriger Artikel
VfLer suchen Schuld nicht nur beim Schiri
Nächster Artikel
Jönsson ist sich mit dem VfL einig

Dann muss der VfL in Gladbach ran. Mandzukic selbstbewusst: „Ich mache mir keine Sorgen, ich weiß, dass ich Tore machen kann, ich glaube an mich.“ Dass er in dieser Saison noch keinen Treffer auf seinem Konto hat, bereitet ihm keine Sorgen. „Ich fühle mich gut nach der langen Vorbereitung. Ich denke, dass ich in Köln gut gespielt habe. Auch gegen die Bayern war das in Ordnung. Ich weiß aber auch, dass ich Tore machen muss“, sagt der kroatische Nationalspieler, der in der vergangenen Saison in seinem ersten Jahr in Wolfsburg eine lange Anlaufzeit benötigt hatte. Zunächst musste er gegen seinen Willen als Außenstürmer ran, dann aber kehrte Magath zurück zum VfL und stellte ihn ins Zentrum. Und plötzlich spielte Mandzukic wie verwandelt.

Keine Frage: Auch in dieser Saison lieferte der Stürmer an der Seite von Patrick Helmes gute Vorstellungen ab, war extrem lauffreudig. Aber die Tore fehlen (noch). Mandzukic: „In erster Linie zählt doch die Mannschaft.“ Etwas überspitzt fügt er hinzu: „Ich muss eine ganze Saison lang kein Tor machen, wenn wir Meister werden.“ So ganz nimmt man‘s ihm nicht ab...

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.