Volltextsuche über das Angebot:

7°/ 2° Regenschauer

Navigation:
AboPlus Anzeigen- und Abo-Service
Mandzukic-Rückkehr: Ist das machbar?

VfL Wolfsburg Mandzukic-Rückkehr: Ist das machbar?

Die Idee ist naheliegend: Mario Mandzukic gilt als möglicher Abgang beim FC Bayern am Ende der Saison, der VfL sucht für die kommende Spielzeit möglicherweise einen Top-Stürmer - da kann man schnell auf die Idee kommen, dass der Kroate zum Wolfsburger Fußball-Bundesligisten zurückkehrt. Dass jetzt entsprechende Gerüchte aufkamen (WAZ berichtete), lässt VfL-Manager Klaus Allofs aber (noch) kalt.

Voriger Artikel
Rodriguez ist der Mister Cool
Nächster Artikel
Hecking sicher: „Wenn Ramos nicht trifft, haben wir viel gewonnen“

Wer stürmt ab Sommer für den VfL: Mit Ivica Olic (M.) gab‘s Gespräche, Pierre-Michel Lasogga (l.) bleibt ein Kandidat, bei Mario Mandzukic (r.) ist die Zukunft unklar.

Quelle: dpa

„Es gibt keine Absprachen über eine Rückhol-Aktion. Das ist auch kein Thema“, sagte Allofs gestern, meinte aber auch: „Dass wir trotzdem Augen und Ohren offen halten, ist unsere Pflicht. Ich sehe es nicht als notwendig an, dass wir jemanden von einer imaginären Liste streichen.“

Ist eine Mandzukic-Rückkehr machbar? Klar ist: Von seiner Qualität und seiner Spielweise her würde Mandzukic gut zur VfL-Offensive passen, die Ablöse wäre in der Bundesliga wohl nur für den VfL und Dortmund zu stemmen. Dass er nach der Saison die Bayern verlassen möchte, gilt selbst beim FCB als offenes Geheimnis. Doch will Mandzukic in der Bundesliga bleiben? Berater Ivan Cvjetkovic mauerte auf WAZ-Nachfrage: „Kein Kommentar. Über Marios Zukunft rede ich bis Juli nicht. Er hat noch Vertrag bei Bayern bis 2016.“

Die Stürmerfrage beim VfL hängt auch an der Zukunft von Ivica Olic, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft. Die Verhandlungen über eine Verlängerung laufen. „Wir haben das erste Gespräch geführt“, so Allofs. „Jetzt wird Ivi wohl ein Gespräch mit seinem Berater führen.“

Und was ist mit Pierre-Michel Lasogga? Der Ex-Jugendspieler des VfL ist bis Saisonende vom kommenden Wolfsburg-Gastgeber Hertha an den HSV ausgeliehen. Dass der VfL ein Auge auf den 22-jährigen Angreifer geworfen hat, ist nicht neu, dass Eckdaten eines Vertrags schon ausgehandelt sein sollen, dementierte Allofs aber gestern: „Wer das sagt, lügt. Es gab keine Gespräche, nicht mal ein vorsichtiges Abtasten.“

apa/eh

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige