Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Malanda: Mir schossen sofort Tränen in die Augen

AZ-WAZ-Serie Malanda: Mir schossen sofort Tränen in die Augen

Pokalsieger und Vizemeister - Daniel Caligiuri hat mit dem VfL Wolfsburg eine überragende Saison hingelegt. In der WAZ-Serie „Der Cup und der Weg in die Champions League“ blickt der Offensivmann des Fußball-Bundesligisten auf seine bislang beste Spielzeit zurück.

Voriger Artikel
Leser-Wahl: Wer soll gegen VfL-Profis spielen?
Nächster Artikel
Daddy Cool: Das sagt Abwehrboss Naldo

Junior Malanda

Morgen ist es fünf Monate her, aber wenn ich über diesen tragischen Unfall-Tod von Junior Malanda spreche, fällt es mir immer noch schwer. Um ehrlich zu sein, verdammt schwer. Denn das, was sich da am 10. Januar abends auf dem Braunschweiger Flughafen vor unserem geplanten Abflug ins Trainingslager nach Südafrika zugetragen hat, werde ich nie vergessen. Nie!

Weil ich in Braunschweig wohne, bin ich direkt zum Treffpunkt gefahren. Alle waren locker drauf, haben Späßchen gemacht - bis der Trainer ins Flughafengebäude kam. Normalerweise hat er meist ein Lächeln im Gesicht, wenn er uns begrüßt, aber diesmal war das anders. Er hat die Spieler, die schon da waren, zur Seite genommen und uns mitgeteilt, was passiert ist.

Als ich noch in Freiburg war, gab es einen Schock-Moment, als sich Ömer Toprak bei einem Unfall auf der Kartbahn schwere Verbrennungen zugezogen hatte. Das war schlimm, keine Frage, aber nicht zu vergleichen mit Juniors Tod. Mir sind in dem Moment tausend Gedanken durch den Kopf gejagt. Gestern hast du noch zusammen mit ihm trainiert - und jetzt soll er nicht mehr da sein? Ich konnte es nicht fassen. Mir sind sofort die Tränen in die Augen geschossen.

Man sagt ja: Das Leben muss weitergehen. Das hört sich doof an, aber irgendwie stimmt es ja doch. Man muss mit solchen Schicksalsschlägen irgendwie klarkommen. Aber das fiel uns allen verdammt schwer. Junior war eine Frohnatur, sein Lachen, seine Tänzchen und Späße in der Kabine haben bei uns allen immer für gute Laune gesorgt. Dass er zudem ein unglaublich guter Fußballer war, der am Anfang seiner Karriere stand, muss ich nicht mehr betonen.

Am Mittwoch lesen Sie:
Mein schwerstes Trainingslager und das erste Spiel nach Juniors Tod

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
AZ/WAZ-Serie
Bewegender Moment: Vorm Bayern-Heimspiel gab‘s eine Gedenkminute für Malanda - anschließend gewann der VfL mit 4:1.

Pokalsieger und Vizemeister - Daniel Caligiuri hat mit dem VfL Wolfsburg eine überragende Saison hingelegt. In der WAZ-Serie „Der Cup und der Weg in die Champions League“ blickt der Offensivmann des Fußball-Bundesligisten auf seine bislang beste Spielzeit zurück.

mehr
Mehr aus Aktuell