Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Magath spricht über Kilch

VfL Wolfsburg Magath spricht über Kilch

Am Dienstag hatte Mateusz Klich beim VfL Wolfsburg die sportmedizinische Untersuchung absolviert und einen Dreijahres-Vertrag unterschrieben. Gestern äußerte sich erstmals Felix Magath zum polnischen Spielmacher-Talent, das der Fußball-Bundesligist von MKS Cracovia geholt hatte. Ablösesumme: Rund 1,5 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Grafites Wechsel verzögert sich
Nächster Artikel
VfL mit Träsch schon einig?

Freut sich riesig auf den VfL: Wolfsburgs Neuzugang Mateusz Klich von MKS Cracovia.

Wolfsburgs Trainer-Manager hatte Klich, der mit Cracovia in der abgelaufenen Saison nur knapp dem Abstieg entronnen war, schon länger auf dem Zettel. Klich wusste fast in jeder Partie zu überzeugen. Das gefiel dem VfL-Coach. „Mateusz ist ein noch junger, aber schon spielstarker Profi, der im offensiven Mittelfeld zu Hause ist“, so Wolfsburgs Trainer, der noch im Urlaub weilt. Magath schwärmt vom 21-Jährigen: „Er verfügt über vielversprechende Qualitäten, an denen er bei uns jetzt weiter arbeiten wird. Ich bin überzeugt, dass er sich nach einer Eingewöhnungszeit auch bei uns durchsetzen kann.“

Magath freut sich auf Klich, Klich freut sich auf Magath. Der Neuzugang: „Als ich hörte, dass der VfL mich verpflichten möchte, war ich sofort begeistert. Ich freue mich riesig über diese Chance, mich bei einem solch renommierten Verein in der Bundesliga beweisen zu können.“

Aber: Magath will noch einen weiteren Spielmacher holen. Riccardo Montolivo (AC Florenz), Miralem Pjanic (Lyon) und Niko Kranjcar (Tottenham) sind Kandidaten. VfL-Regisseur Diego spielt nach seinem Zoff beim Hoffenheim-Spiel wohl keine Rolle mehr. Vom VfL soll er mitgeteilt bekommen haben, sich einen neuen Klub zu suchen.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.